Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Hepatitis A

Therapie

Eine ursächliche Behandlung dieser Viruserkrankung gibt es nicht. Leichte Kost sowie Bettruhe können zur Besserung beitragen. Ihr Kind sollte aufgrund der hohen Ansteckungsgefahr mindestens vier Wochen von der Schule oder sonstigen Gemeinschaftseinrichtungen fern bleiben. Wichtig ist vor allem bei Kindern, den Flüssigkeitsverlust, der durch Erbrechen, Durchfall oder Fieber entstehen kann, auszugleichen. Bei Kleinkindern kann auch ein Krankenhausaufenthalt notwendig werden, um der Austrocknung mittels Infusion entgegenzuwirken.

Jedenfalls sollten weder Jugendliche noch Erwachsene Alkohol zu sich nehmen, da dieser das Krankheitsbild wesentlich erschweren kann. Eine kohlehydratreiche und fettarme Kost wird meist empfohlen. Medikamente, die möglicherweise leberschädigende Wirkung haben, müssen gemieden werden.
Zur medizinischen Kontrolle gehört neben einer allgemeinmedizinischen Untersuchung auch die Kontrolle der Laborwerte, insbesondere der Leberwerte. Sie sind im typischen Fall zunächst hoch und fallen dann, je nach Krankheitsverlauf, zögerlich über Wochen bis zum Normalwert ab.

Autor: äin-red

Fachliche Unterstützung: Dr. Ulrich Fegeler

letzte Änderung: 06.02.2019