Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Wann und wie oft muss ein Kind geimpft werden?

Immunisierung

In welchem Lebensalter und gegen welche Infektionskrankheiten ein Kind nach den Empfehlungen der STIKO geimpft werden soll, ist im Impfkalender [3,02 MB, Acrobat Reader erforderlich] zusammengefasst.
(Quelle: Empfehlungen der Ständigen Impfkommission [STIKO] des Robert Koch-Instituts in Berlin, Epid. Bulletin 24.08.2017/Nr. 34)

Wegen der besonderen Gefährdung in der frühen Kindheit ist es sinnvoll, bis zum Ende des 15. Lebensmonats die empfohlenen Impfungen durchzuführen. Noch vor Schuleintritt sollte ein vollständiger Impfschutz vorhanden sein, und spätestens bis zum vollendeten 18. Lebensjahr sind bei Jugendlichen versäumte Impfungen nachzuholen.

Damit der Körper genügend Abwehrstoffe bildet, müssen die Impfungen in bestimmten Zeitabständen wiederholt werden. Deshalb wird bei späteren Routineuntersuchungen der Impfschutz wieder aufgefrischt. Die Vorsorgeuntersuchungen für Säuglinge und Kinder, die
Schuleingangsuntersuchung, die Jugendgesundheitsuntersuchungen sowie die Untersuchungen nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz können für die Impfungen genutzt werden.

Der Kinder- und Jugendarzt notiert alle vorgenommenen Impfungen im Impfpass. Somit können sowohl Eltern als auch der Kinder- und Jugendarzt jederzeit nachvollziehen, gegen welche Erkrankungen das Kind gewappnet ist und wann der nächste Impftermin ansteht. Der Impfpass ist ein lebenslang gültiges, wichtiges medizinisches Dokument. Bitte bewahren Sie ihn gut auf und nehmen Sie ihn möglichst zu allen Arztbesuchen mit.

_____________________________
Diese Seite wird regelmäßig, d.h. mindestens einmal monatlich,
überprüft und bei Bedarf aktualisiert.
3. November 2017

Autor: äin-red

Fachliche Unterstützung: Dr. med. Martin Terhardt