Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Impfreaktionen

Fieber nach Impfung

Wird ein Kind geimpft, so reagiert sein Immunsystem ähnlich wie auf eine echte Infektion. In manchen Fällen können deshalb Symptome einer Infektion nach einer Impfung auftreten. Diese Impfreaktion zeigt, dass der Körper bzw. das Immunsystem auf den Impfstoff anspricht und die Erreger bzw. Erregerbestandteile bekämpft. Es handelt sich daher keineswegs um eine Komplikation!

Bei einer leichten Impfreaktion handelt es sich um Rötungen oder Schwellungen rund um die Einstichstelle, die manchmal sogar schmerzhaft sein können. Sie sind in der Regel harmlos und verschwinden nach wenigen Tagen.

Nach den früher, aber inzwischen nicht mehr empfohlenen Impfungen gegen Pocken, Tuberkulose und nach der Polio-Schluckimpfung kam es in extrem seltenen Fällen zu schweren Impfkomplikationen. Bei den heute in Deutschland empfohlenen und zugelassenen Impfstoffen, sind – bei Beachtung der Kontraindikationen – solche Komplikationen nicht zu erwarten.

_____________________________
Diese Seite wird regelmäßig, d.h. mindestens einmal monatlich,
überprüft und bei Bedarf aktualisiert.
8. September 2017

Autor: äin-red

Fachliche Unterstützung: Dr. Martin Terhardt