Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Leben im Computer-Zeitalter

Beim Thema „Kinder und Computer“ gehen die Meinungen auseinander. Die Angst, dass ihre Kinder zu absoluten Stubenhockern werden, ihre Zeit nur noch mit „Ballerspielen“ vertun, Zugang zu pornografischen oder rechtsextremen Internetseiten haben und Haltungsschäden bekommen, verunsichert viele Eltern.

Tablet (© ra2 studio - Fotolia.com)
©ra2 studio - Fotolia.com

Doch der Computer gehört zu unserer Zeit. Künftig werden neun von zehn Arbeitsplätzen mit ihm zu tun haben, und fast jeder Haushalt besitzt heute schon ein Exemplar. Sie können Ihren Kindern dieses für sie selbstverständliche Medium nicht vorenthalten. Und auch Kinderpsychologen setzen bei ihrer Arbeit mit lernbehinderten oder verhaltensauffälligen Kindern gern Computer ein.

Entscheidend sind Umgang und Inhalte, die über den Computer verbreitet und dargestellt werden. Genauso wenig wie Fernsehen dient der Computer als Babysitter. Pädagogen raten seit jeher, dass Eltern sich beim Fernsehen neben ihre Kinder setzen und nachher über das Gesehene sprechen. Bei den neuen Medien ist dies genauso.

Weiterführende Informationen rund um das Thema "Medien" finden Eltern auch bei SCHAU HIN!

Autor: äin-red

Fachliche Unterstützung: Dr. Gabriele Trost-Brinkhues