Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Hepatitis A

Impfschutz

Eine Impfung gegen Hepatitis A wird allen Reisenden in Länder der Tropen und Subtropen empfohlen sowie in einige Mittelmeerländer - insbesondere bei Aufenthalten in Gebieten mit zweifelhaften hygienischen Bedingungen. Auch beruflich exponierte Gruppen wie medizinisches Personal in Arztpraxen und Kliniken, Infektionsabteilungen, Laboratorien für Stuhluntersuchungen, Personal in Kindertagesstätten und Kindergärten, Kanalisationsarbeiter, Hämophile (Bluter) sowie Kinder mit chronischen Lebererkrankungen oder Kinder in Einrichtungen für Behinderte sollten sich unbedingt gegen Hepatitis A impfen lassen. Wegen der hohen Ansteckungsgefahr ist aber ein Impfschutz auch für alle weiteren Bevölkerungsgruppen ratsam.

Zum sicheren Schutz vor Reisen genügt eine Injektion  mit einem Hepatitis-A-Impfstoff, der sogar noch unmittelbar vor der Reise gegeben werden kann. Eine zweite Impfung im Abstand von 6-12 Monaten schützt für mindestens 10 Jahre. Der Impfstoff ist ab dem ersten Lebensjahr zugelassen.

Es ist auch ein Kombinationsimpfstoff im Handel, der sowohl gegen Hepatitis A wie B schützt. Für Kinder, die im Säuglingsalter noch keine Hepatitisimpfung (z.B. durch die 6-fach Impfung) erhalten haben, empfiehlt sich ein solcher Impfstoff. Hier sind 3 Injektionen notwendig. Zwei im Abstand von 4 Wochen und eine Auffrischimpfung nach 6-12 Monaten. Auch hier ist von einem langen Schutz über 10 Jahre auszugehen.

Autor: äin-red

Fachliche Unterstützung: Dr. Ulrich Fegeler

letzte Änderung: 06.02.2019