Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Selber kochen oder Gläschen-Kost?

Sowohl Selbstgekochtes als auch Fertigbreie für Babys haben Vor- und Nachteile. Fertigprodukte sparen Zeit sowie Arbeit, aber sie kosten mehr als selbst zubereitete Breie. Die strengen Richtlinien für die Herstellung von Säuglingsnahrung garantieren bei Fertigprodukten für Säuglinge konstant gute Qualität. Die fix und fertigen Gläser müssen nur noch im Fläschchenwärmer oder im Kochtopf erhitzt werden – eine stressfreie und unbedenkliche Variante für Eltern, die nicht so viel Zeit in der Küche verbringen möchten. Bei eigenen Breien kann eine Mutter mehr Vielfalt bei Obst und Gemüse erreichen sowie auf Salz, Zucker und Gewürze verzichten. Möglich ist auch ein praktischer Mix: Selbst zubereiteter Gemüse-Brei, ergänzt mit magerem Fleisch aus dem Gläschen. Denn gerade die kleinen, schwer zubereitbaren Mengen Fleisch sind so ideal der Mahlzeit hinzuzufügen.

Datenbank mit Suche für Beikostprodukte und deren Zusammensetzung: Datenbank der Beikostprodukte mit deren Zusammensetzung

(die Beikostdatenbank ist eine Initiative des Forschungsinstituts für Kinderernährung Dortmund [FKE] und der Universität Gießen.Die Produktinformationen werden regelmäßig aktualisiert. Die Hersteller von Beikost stellen dem FKE hierzu die entsprechenden Unterlagen zur Verfügung.)

Autor: äin-red

Dr. U. Fegeler