Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Gemeinsame Familienmahlzeiten

Ab dem 10. Monat kann die Kost allmählich auf (ungesalzene) Familienkost umgestellt werden. Auch eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme ist wichtig. Neben der Flüssigkeit, die schon in den Mahlzeiten enthalten ist, benötigt ein vier bis zwölf Monate altes Kind ca. 400 Milliliter zusätzliche Flüssigkeit. Kräutertees, ungesüßte Säfte und Wasser eignen sich dazu am besten.

Das Baby stellt sich langsam auf drei größere Hauptmahlzeiten und zwei kleinere Zwischenmahlzeiten um, die die drei großen Breimahlzeiten und zusätzlichen Milchmahlzeiten ersetzen.

Spätestens ab einem Jahr kann das Kind dann am Familientisch richtig mitessen. Es sollten möglichst feste Essenszeiten eingehalten werden, denn kleine Kinder mögen einen geregelten Tagesrhythmus.

 

 

Autor: äin-red

Dr. U. Fegeler