Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Windpocken (Varizellen)

Übertragung

Der Erreger der Windpocken ist das Varicella-zoster-Virus, das zu der Familie der Herpes-Viren gehört. Das Virus wird zwar auch durch Tröpfcheninfektion, z. B. beim Husten oder Niesen, übertragen, das Hauptansteckungsreservoir sind aber die flüssigkeitsgefüllten Pocken selbst. Die Viren verbreiten sich, wenn diese Bläschen platzen. Die Windpocken-Erreger können sogar noch in einem großen Abstand von einem Kranken übertragen werden. Daher ist es fast unmöglich, eine Ansteckung bei Kindern zu verhindern.

Von der Ansteckung bis zum Ausbruch der Krankheit vergehen in der Regel 14 bis 16 Tage (auch 8 bis 28 Tage sind möglich). Ein infiziertes Kind kann die Krankheit bereits ein bis zwei Tage vor Ausbruch des Ausschlags an andere übertragen und auch noch etwa fünf bis sieben Tage nach Beginn des Ausschlags.

Autor: äin-red

Fachliche Unterstützung. Dr. Ulrich Fegeler

letzte Änderung: 12.02.2019