Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Juvenile idiopathische Arthritis (JIA) / juvenile chronische Arthritis (JCA)

Ursachen

Man weiß noch wenig über die Ursachen, die Rheuma bei Kindern und Jugendlichen auslösen. Vererbung spielt anscheinend eine geringe Rolle, da nur etwa 0,5% der Geschwister ebenso Rheuma entwickeln. Fehlgeleitete Abwehrreaktionen, die sich gegen eigene Körperstrukturen richten, sind der Hauptauslöser.

Gelenkinnenhaut (© Picture-Factory - Fotolia.com)
Bei Rheuma greift das Immunsystem die Gelenkinnenhaut an. (© Picture-Factory - Fotolia.com)

Diese können u.a. in der Folge einer Infektion mit Erregern auftreten, deren Antigenstruktur bestimmten körpereigenen Gewebsantigenen ähnlich ist. Im Normalfall reagiert der Körper mit seinen Abwehrkräften auf fremde Viren und Bakterien. Kommt es jedoch zu einem Fehler im Immunsystem, kann sich die Abwehr auch gegen den eigenen Körper richten.

Umweltfaktoren, wie Stress, Ernährung und Klima können ebenso Einfluss haben. Deshalb gehen Wissenschaftler von vielen ursächlichen Faktoren aus (multifaktorielles Geschehen).

Autor: äin-red

Fachliche Unterstützung: Prof. Dr. Hans-Jürgen Nentwich

letzte Änderung: 25.11.2015