Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Halsschmerzen / Mandelentzündung (Angina)

Symptome & Krankheitsbild

Die unangenehmen Symptome von Erkältungs-bedingten Halsschmerzen sind ein Kitzeln, Kratzen und Brennen im Rachen, das zu deutlichen Schluckbeschwerden führt. Meist ist die Temperatur nur erhöht und die Lymphknoten sind mäßig geschwollen. In der Regel ist in diesen Fällen mit Hilfe bewährter Hausmittel nach einigen Tagen das kratzige Gefühl verschwunden.

Angina (© Dron - Fotolia.com)
© Dron - Fotolia.com

Sind bestimmte Bakterien an den Halsschmerzen schuld, wie bei der Streptokokken-Angina (Mandelentzündung), sieht man weiße „Eiterstippchen“ auf den angeschwollenen Mandeln. Eine akute Mandelentzündung beginnt meist plötzlich mit Fieber - manchmal sogar mit Schüttelfrost.

In Extremfällen sind die Mandeln bei Kindern manchmal so stark vergrößert, dass sie sich in der Mitte berühren. Man spricht dann von „Kissing Tonsils“ („küssende Mandeln“). Das kann zu erheblichen Problemen bei der Atmung (Schnarchen, Aussetzen der Atmung im Schlaf), zu Schluckbeschwerden, dadurch mangelnden Appetit und Kieferfehlstellungen führen.

Neben einer Angina können Halsschmerzen auch Hinweis auf Scharlach, Pfeiffersches Drüsenfieber (Infektiöse Mononukleose) oder im schlimmsten Fall bei zunehmenden Atemproblemen auf Diphtherie oder auf eine Entzündung des Kehlkopfes sein.

Autor: äin-red

Fachliche Unterstützung: Prof. Dr. Hans-Jürgen Nentwich

letzte Änderung: 01.02.2018