Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Gehirnerschütterung (Commotio cerebri, Schädel–Hirn–Trauma [SHT])

Ursachen

Jeder zweite Unfall bei Kindern ist ein Sturz, jede zweite Verletzung betrifft den Kopf. Das Gewicht des Kopfes im Verhältnis zum Körper beträgt beim Säugling etwa 1/3, später 1/6 und bei Erwachsenen 1/30 des Gesamtgewichtes. Im Fall fliegt der schwerste Teil, also der Kopf voraus und ist dadurch besonders gefährdet.

Die Reaktionszeit eines Fünfjährigen doppelt so lang ist wie die eines Erwachsenen.

Außerdem ist der Schutzreflex zum Abbremsen und Abfangen des Sturzes mit den Armen bei Kindern noch nicht so gut ausgeprägt, weil z.B. die Reaktionszeit eines Fünfjährigen doppelt so lang ist wie die eines Erwachsenen. Ungelenke und unaufmerksame Kinder sind die besonderen Pechvögel.

Autor: äin-red

Fachliche Unterstützung: Dr. Jörg Schriever

letzte Änderung: 01.08.2018