Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Asthma bronchiale

Was ist Asthma?

Asthma bronchiale ist die häufigste chronische Krankheit im Kindes- und Jugendalter. Etws 10% der Kinder in Westeuropa leiden unter Asthma, viele von ihnen erkranken vor dem 5. Lebensjahr. Jungen erkranken zwar öfter als Mädchen, aber die Erkrankung heilt bei ihnen auch häufiger aus. Spätestens im Verlauf der Pubertät verschwindet bei mindestens der Hälfte der betroffenen Kinder das Asthma. Doch die Atemwege reagieren bei über 50% der Patienten auch nach mehreren Jahren ohne Beschwerden noch überempfindlich. Rund ein Drittel der im Jugendalter beschwerdefrei gewordenen Asthmatiker erleidet in seinem weiteren Leben einen Rückfall.

Atemnot

Obwohl Asthma bronchiale nicht heilbar ist, muss die Krankheit keineswegs einen schwerwiegenden Verlauf mit lebensbedrohlichen Komplikationen nehmen. Es steht eine Vielzahl medikamentöser und anderer therapeutischer Hilfen bereit. Wichtig ist, dass die Erkrankung früh erkannt wird. Leider deuten viele Betroffene erste Anzeichen jedoch falsch. Meist vergehen daher im Durchschnitt fünf Jahre, bevor die Krankheit behandelt wird. In dieser Zeit hat sich oft schon ein chronischer Zustand entwickelt.

Spezielle Asthmaschulungen können Asthmatikern das Leben erleichtern. Neben wichtigen Infos rund um ihre Krankheit lernen junge Patienten ihre individuellen Grenzen auszuloten, die oftmals nicht so eng sind, wie ihre Eltern glauben. Ziel einer Therapie ist es, dass ein erkranktes Kind so normal wie möglich am täglichen Leben teilnehmen kann. Die Schulungen haben sich diesbezüglich sehr gut bewährt.

Autor: äin-red

Fachliche Unterstützung: Dr. Monika Niehaus

letzte Änderung: 30.03.2016