Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Schuppenflechte (Psoriasis)

Was ist Schuppenflechte (Psoriasis)?

Schuppenflechte (Psoriasis) ist eine der häufigsten chronischen Erkrankungen der Haut bei Erwachsenen. Neben der Haut können auch die Nägel (Nagel-Psoriasis) sowie die Gelenke (Psoriasis-Arthritis) betroffen sein. Da die Erkrankung schubweise verläuft, kann das Krankheitsbild vorübergehend abklingen, um sich dann zu einem späteren Zeitpunkt wieder stärker zu zeigen.

Psoriass(© dalaprod - Fotolia.com)
© dalaprod - Fotolia.com

2 bis 3% der hellhäutigen Bevölkerung sind davon betroffen, neusten Studien zu Folge möglicherweise sogar bis zu 8,5%. Kinder und Jugendliche erkranken jedoch seltener an Schuppenflechte als Erwachsene. In Deutschland sind etwa 0,7% der unter 18-Jährige betroffen – also 7 von 1.000 Kindern und Jugendlichen. Allerdings sind hierzulande nur 1,8 von 1.000 Kindern im Alter von 0 bis 9 Jahren erkrankt im Vergleich zu 8,3 von 1.000 der 10- bis 19-Jährigen. Mädchen erkranken etwas häufiger als Jungs.

Bei etwa einem Drittel der erwachsenen Psoriasis-Patienten brach die Erkrankung in der Kindheit aus. Zwischen 1970 und 2000 hat sich die Zahl der Betroffenen unter 18 Jahren verdoppelt. Experten führen dies auf die Zunahme von Stress, Infektionen und Übergewicht zurück, die zu den Auslösern für Erkrankungsschübe zählen.

Autor: äin-red

Fachliche Unterstützung: Dr. Monika Niehaus

letzte Änderung: 08.02.2017