Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Rotavirus-Infektion

Symptome & Krankheitsbild

Von der Ansteckung bis zum Krankheitsausbruch vergehen bei einer Rotavirus-Infektion ein bis drei Tage. Wenn sich ein Kind mit Rotaviren ansteckt, leidet es unter plötzlich auftretendem heftigen, oft schwallartigem Erbrechen, wässrigen Durchfällen und starken Bauchschmerzen. Auch Fieber, Halsschmerzen und Schnupfen können auftreten. Bei Säuglingen und Kleinkindern verläuft eine Rotavirus-Durchfallerkrankung meist schwerer als Durchfallerkrankungen durch andere Erreger. Nach zwei bis sechs Tagen klingen die Beschwerden meist wieder ab. In der Regel sind erkrankte Kinder etwa acht Tage lang ansteckend, solange das Virus mit dem Stuhl ausgeschieden wird.

Zu Komplikationen führen Rotavirus-Erkrankungen, bei denen es zur Dehydration (Austrocknung) kommt. Diese kann, wenn sie nicht rechtzeitig behandelt wird, zum Tod führen.

Autor: äin-red

Fachliche Unterstützung: Dr. Ulrich Fegeler

letzte Änderung: 11.02.2019