Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Insektengiftallergie

Diagnose

Für die Diagnose einer Insektenstichallergie muss der Kinder- & Jugendarzt bzw. Allergologe wissen, wann und wo der Stich stattfand, um welches Insekt es sich handelte, wie viel Zeit zwischen Stich und ersten Krankheitszeichen verging und welche Symptome auftraten. Des Weiteren dient der Nachweis von spezifischen IgE-Antikörpern gegen das jeweilige Insektengift im Blut und/oder ein Hauttest zur Erkennung.

Bei den Hauttests (Pricktest oder Intrakutantest) wird das jeweilige Insektengift auf die Haut aufgetragen bzw. in die Haut gedrückt – dies sollte allerdings nur von einem allergologischen Fachmann durchgeführt werden. Ein solcher Test – insbesondere der Intrakutantest – kann gefährlich sein und einen allergischen Schock auslösen. Der Intrakutantest wird nur bei älteren Kinder angwendet. Blutuntersuchungen und Hauttests durchzuführen, ist frühestens zwei Wochen nach dem Insektenstich sinnvoll. Wenn der Insektenstich eine sehr starke Reaktion ausgelöst hat, ist sämtliches IgE “verbraucht” und ein Nachweis gelingt vorerst nicht.

Autor: äin-red

Fachliche Unterstützung: Prof. Hans-Jürgen Nentwich

letzte Änderung: 01.08.2018