Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Grippe (Influenza)

Übertragung

Influenza-Viren werden durch Tröpfchen, z.B. beim Husten oder Niesen übertragen. Mit der eingeatmeten Luft gelangen sie bis in die Bronchien, wo sie sich vermehren. Infizierte sind mit Beginn der ersten Krankheitszeichen und danach für etwa eine Woche ansteckend.

Prävention: Arm vorhalten beim Niesen!
Influenza-Viren werden durch Tröpfchen, z.B. beim Niesen übertragen.

Weltweite Verbreitung

Influenza-Viren sind weltweit verbreitet und werden in die Typen A, B und C unterteilt. Menschen erkranken vor allem an Typ A und B, wobei Typ A für die großen weltweiten Grippe-Wellen - auch Pandemien genannt - verantwortlich ist.

Mensch ist Virus-Reservoir

Das Virus-Reservoir ist meistens der Mensch selbst. Aber auch Tiere, vor allem Schweine und Geflügel, können von Influenza-Viren befallen werden. Gerade in Regionen, in den Menschen und Tiere auf sehr engem Raum miteinander leben, können sich aus Viren, an denen überwiegend Tiere erkranken und solchen an denen überwiegend Menschen erkranken, neue Subtypen entwickeln.

Autor: äin-red

Fachliche Unterstützung: Dr. Ulrich Fegeler

letzte Änderung: 05.02.2019