Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Colitis ulcerosa

Was ist Colitis ulcerosa?

Colitis ulcerosa gehört wie zu den chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) und ist eine der häufigsten Darmerkrankungen in Westeuropa. Bei Colitis ulcerosa ist die Ausdehnung der Entzündung auf End- und Dickdarm beschränkt, während beim Morbus Crohn der gesamte Verdauungstrakt betroffen sein kann.

Colitis ulcerosa - Darmzotten
Darmzotten - bei Colitis ulcerosa-Patienten sind Teile des Darms chronisch entzündet

Colitis ulcerosa verläuft wie M. Crohn in Schüben, das heißt, Phasen mit hoher Entzündungsaktivität und starken Beschwerden wechseln mit sogenannten Ruhephasen ab, in denen die Patienten weitgehend oder völlig beschwerdefrei leben können.

In Deutschland leiden etwa 168.000 Menschen an Colitis ulcerosa. Die meisten Patienten erkranken im Alter zwischen 25 und 35 Jahren. Aber es können haben in Deutschland etwa 300.000 Menschen eine chronisch-entzündlichen Darmerkrankung. Zwischen 15 und 30 Jahren beginnt die Krankheit meist, aber auch jüngere Kinder können nicht selten betroffen sein. Anderes als bei Morbus Crohn konnten hier Experten keine Zunahme der Neuerkrankungen beobachten.

Autor: äin-red

Fachliche Unterstützung: Prof. Hans-Jürgen Nentwich

letzte Änderung: 28.03.2016