Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Blutfettwerte, erhöhte (Hypercholesterinämie)

Diagnose

Die Blutfettwerte können durch eine Blutuntersuchung bestimmt werden. Meist wird das Gesamtcholesterin ermittelt. Der Wert wird dann je nach Geschlecht des Kindes mit altersentsprechenden Referenzwerten verglichen. Ist er höher als der Wert, den 95% der gleichgeschlechtlichen und gleichaltrigen Kinder oder Jugendlichen haben, ist er zu hoch.

Leidet in der Familie niemand unter erhöhten Blutfettwerten oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen, reicht es den Cholesterinwert vor Schulbeginn (U9) zu bestimmen. Je nach familiärer Belastung kann es jedoch sinnvoll sein, die Untersuchung früher durchzuführen. Ist das Gesamtcholesterin erhöht, wird der gesamte Lipidstatus erhoben, d.h., es werden nüchtern u. a. die LDL-, HDL- und Triglyceridwerte bestimmt.

Bei Kindern und Jugendlichen, die unter einer familiären Hypercholesterinämie leiden, wird bei einer Ultraschalluntersuchung auch der Zustand der Hauptschlagader am Hals und im Bauch überprüft, um frühzeitig Veränderungen der Gefäßwände zu erkennen.

Autor: äin-red

Fachliche Unterstützung: Prof. Hans-Jürgen Nentwich

letzte Änderung: 03.12.2014