Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Lungenentzündung (Pneumonie)

Vorsorge

Es gibt die Möglichkeit, sich gegen einen Teil der Erreger einer Lungenentzündung durch eine Impfung zu schützen:

  • Pneumokken-Impfung: Die Impfung gegen Pneumokokken (Erreger einer Hirnhautentzündung, Lungenentzündung, Mittelohrentzündung, Nasennebenhöhlenentzündung) wird von der STIKO seit Juli 2006 für alle Säuglinge und Kleinkinder ab dem vollendeten 2. Lebensmonat empfohlen sowie für ältere Kinder und Jugendliche mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung (z.B. mit Immundefekten wie HIV-Infektion, nach Knochenmarktransplantation, Sichelzellanämie sowie chronischen Erkrankungen z.B. des Herz-Kreislaufsystems, Asthma, Diabetes und Träger von Cochlea-Implantaten).
  • Impfung gegen Haemophilus influenzae Typ b (Hib)
  • Impfung gegen Grippe (Influenza)

Auch gegen eine Erkrankung mit RSV-Pneumonie ist eine Impfung für Risikogruppen (Frühgeborene) sinnvoll.

Darüber hinaus sollten Kinder vor Passivrauch grundsätzlich geschützt werden.

Autor: äin-red

Fachliche Unterstützung: Prof. Dr. Hans-Jürgen Nentwich

letzte Änderung: 22.10.2018