Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

FSME (Frühsommer-Meningo-Enzephalitis)

Diagnose

Eine FSME-Infektion ergibt anfangs oft kein einheitliches, definierbares Bild und ist individuell sehr unterschiedlich in ihrer Ausprägung. Deshalb ist es nicht leicht, die vieldeutigen Beschwerden einzuordnen. Wichtig ist es zu wissen, ob sich das Kind vor Ausbruch der Krankheit in einem Zecken-Endemiegebiet aufgehalten hat. In diesem Fall muss eine Blutuntersuchung auf FSME-Antikörper zur gezielten Diagnostik vorgenommen werden. Bei neurologischen Beschwerden kann eine weiterführende Diagnostik wie die Untersuchung des Liquors (Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit) sowie bildgebende Untersuchungen von Gehirn und Rückenmark (Computertomographie, Kernspintomographie) erforderlich sein.

Autor: äin-red

Fachliche Unterstützung: Dr. Ursel Lindlbauer-Eisenach

letzte Änderung: 15.02.2019