Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Bluthochdruck (Hypertonie)

Was ist Bluthochdruck (Hypertonie)?

5% der Kinder haben einen zu hohen Blutdruck (Hypertonie). Ein hoher Blutdruck gilt als Risikofaktor für Arteriosklerose im Kindes- oder Erwachsenenalter. Außerdem kann er Schäden an Herz, Gehirn (Schlaganfall), Nieren und Augen verursachen. Eine Hypertonie sollte daher frühzeitig erkannt und behandelt werden.

Beim Kinder- und Jugendarzt

Anders als bei Erwachsenen ist der Blutdruck bei Kindern und Jugendlichen nicht erst dann zu hoch, wenn er oberhalb von 140 / 90 mmHg liegt. Der Blutdruck von Kindern und Jugendlichen nimmt mit dem Wachstum und zunehmendem Alter langsam zu. Jungs haben im Durchschnitt einen etwas anderen Blutdruck als Mädchen. Daher gelten größenabhängige, alters- und geschlechtsspezifische Werte. Diese wurden für Deutschland im Rahmen der KIGGS-Studie ermittelt. Haben 90% der Kinder gleichen Alters, Geschlechts und Größe einen niedrigeren Blutdruck als ein untersuchtes Kind, spricht man von einer Prähypertonie, also einer Vorstufe der Hypertonie (90. Perzentil). Ist der Blutdruck höher als das 95. Perzentil, haben also 95% der Kinder in der Referenzgruppe einen niedrigeren Blutdruck, handelt es sich um einen zu hohen Blutdruck (Hypertonie).

Autor: äin-red

Fachliche Unterstützung: Dr. Hermann Josef Kahl

letzte Änderung: 03.11.2014