Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Wann ist der richtige Zeitpunkt? – Eine Statistik

Laut der Studie "Jugendsexualität" - durchgeführt von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) - geht die Tendenz dahin, dass sich junge Menschen wieder mehr Zeit mit ihren sexuellen Erfahrungen lassen. Bei den 14-jährigen Mädchen ging die Zahl derjenigen mit Koituserfahrung von 12% auf 7%, bei den gleichalten Jungen von 10% auf 4% zurück. Bei den 17-jährigen Mädchen reduzierte sich der Anteil derjenigen mit Geschlechtsverkehr von 73% auf 66%, bei den gleichaltrigen Jungen blieb er mit 65% fast gleich. Für die Untersuchung wurden 2009 3.542 Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren sowie deren Eltern befragt. Positives Ergebnis: Bei der Verhütung waren es nur 8% der Jugendlichen, die auf Kondome oder Ähnliches verzichteten. Wenn Jugendliche nicht verhüten, erklären sie dies meist damit, dass es spontan zum Sex gekommen sei. Ein weiterer Faktor ist der Bildungsstand: Jugendliche aus sozial schwierigen Verhältnissen haben eine größere Chance, ungewollt schwanger zu werden, als in höheren Bildungsschichten.

Das erste Mal

Zum Thema Kinder beantworteten die meisten Mädchen, dass Kinder in ihren Lebensplan gehörten, aber erst später. Die meisten Jungen und der Mädchen werden von ihren Müttern aufgeklärt. Der Sexualkundeunterricht in der Schule wird der Studie zufolge gut angenommen.

Wann aber nun der richtige Zeitpunkt ist, muss letztendlich jeder einzelne für sich selbst beantworten. Heutzutage werden Jugendliche etwa zwei Jahre früher körperlich geschlechtsreif als es noch 1950 der Fall war. Verglichen mit der vorherigen Generation ist Sex für junge Menschen schon viel früher ein Thema. Aber Sex ist nicht nur reine Körpersache, sondern spielt sich auch im Kopf ab.

Zusätzliche Informationen unter:
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA)
Ostmerheimer Str. 220
51109 Köln
Tel.: 0221/89920
Fax: 0221/8992300
www.bzga.de

Autor: äin-red