Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Praxis für Kinder- und Jugendmedizin am Kattewall

Asthma und Allergie - nützliche links, Unterlagen, Informationen, Apps

Hier werden wir nützliche und hilfreiche Unterlagen und Dokumente, Vorlagen und App´s vor- und zur Verfügung stellen, die Ihnen/Euch und uns das Leben mit Asthma und Allergien erleichtern können.

Aber: erst einmal einen Ratgeber für (werdende) Eltern, was sie zur Vorbeugung tun können. Vor und nach der Geburt! Die Broschüre "Allergieprävention bei Kindern" mit (wissenschaftlichen) Hintergründen, (praktischen) Tipps und (hilfreichen) links können Sie hier einsehen oder herunterladen.

Es beginnt bei grundlegenden Informationen zu Untersuchungen zu Allergie (Allergietest-Info) und Asthma (Peakflow-Protokolle) und reicht bis zu Information über nützliche App´s für das Smartphone.

Den Kindern und Jugendlichen fällt es - wie uns ja auch - vielleicht etwas leichter, Daten in das Smartphone einzugeben, als sie mühselig in eine schlechte Kopie einer Kopie einzuzeichnen.

Oft steht am Anfang die Frage: "warum hustet mein Kind immer wieder?", oder: "Warum muss ich eigentlich immer husten?".

In der Praxis versuchen wir dann, diese Frage zu beantworten.

Für ganz Informationshungrige gibt es auf der Seite der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften neben vielen anderen Informationen die Patientenleitlinie Asthma bronchiale zum download. Die neueste Version der Leitlinie aus dem September 2018 haben wir hinter diesem link versteckt. Sie finden jetzt auf der Leitlinienseite auch eine Reihe spannender FAQ´s.

Die Gesellschaft für Pädiatrische Allergollogie hat im Februar 2020 einen Elternratgeber Asthma bronchiale herausgegeben. Der erste Teil mit den allgemeinen informationen finden Sie hier zum Ansehen oder Download.

Eine wichtige Untersuchung ist dabei das Messen des "Peakflow". Eine sehr schöne Anleitung, wie das richtig gemacht wird gibt es hier bei Youtube zu sehen.

Diejenigen, die schon einmal eine Asthmaschulung (und für die, die das noch nicht gemacht haben gibt es hier ein kleines "Werbe"Video, mit einem Eindruck davon, wie Asthmaschulung geht) in unserer Praxis mitgemacht haben wissen: ca. 90% aller Erwachsenen machen einen oder mehrere Fehler bei der Inhalation.

Daher haben wir einige Videos für die wichtigsten  Inhalationsgeräte hie aufgelistet. 

Dazu 2 Amerkungen vorweg: zum einen danken wir der Deutschen Atemwegsliga e.V. für das Einspielen der Demos. Aber: die Viedeos sind für Erwachsenen gemacht. Wir empfehlen, dass Kinder möglichst im Stehen inhalieren und nach der Inhalation - gerade von Cortison-haltigen Medikamenten - einen Schluck trinken und den Mund ausspülen oder Zähne putzen.

Wie man mit dem Diskus richtig inhaliert, das haben wir hier als Video-Link hinterlegt.

Wie man als Erwachsener mit dem Dosieraerosol richtig inhalierenkann, das haben wir hier verlinkt.

Ein Video über die Vorteile der Inhalation mit der Vortex und deren Durchführung haben wir hier!

Wie man mit dem Autohaler (z.B. Salbulair (R)) richtig inhaliert, das haben hier eingefügt.

Wie man mit dem Novolizer richtig inhaliert, das haben wir hinter diesem link zum Anklicken bereit gestellt.

Die gemessenen Werte werden in ein "Peakflow-Protokoll" eingetragen oder in eine App.

Die u.E. beste App zu dem Thema ist die "Asthma-App".

Mit der Asthma App können nicht nur die Peakflow-Werte leicht und schnell protokolliert werden, die gemessenen Werte können in einer Kurve angezeigt werden und - hier wird es für uns als Ärzte sehr spannend - per email direkt zu uns in die Praxis geschickt werden.

Wunderbar für die Beantwortung der Frage: "habe ich mein Asthma gut unter Kontrolle?" ist der Asthma-Kontroll-Test. Ein in Zusammenarbeit aller maßgeblichen Fachleute auf dem Gebiet Asthma (Professoren von hohem Rang) entwickelter einfacher Fragebogentest, der eine wissenschaftlich bewiesene tatsächliche Antwort auf diese Frage gibt. Auch der im Asthma-Kontroll-Test gefundenen Wert ist für uns als Ärzte von großem Interesse und Wert.

Die Asthma-App gibt es für Android und iOS z.B. über diese Seite zum download.

Eine andere Asthma-App, die besonders für Jugendliche geeignet ist,  weil sie es den Eltern erleichtert, die Verantwortung mit einem guten Gefühl an die Jugendlichen abzugeben, das ist die App "AsthmaCheck".

In dieser App gibt es keine Pollenhinweise, keinen Expertenrat, keine Asthma-Controll-Test, aber die wunderbare Möglichkeit, eine Funktion zu aktivieren, die zu selbst definierten Zeitpunkten Erinnerungen über das Smartphone ausgibt, z.B. für die Medikamenteneinnahme, das Kontrollieren des Peakflow, das Nachbestellen der Medikamente, wenn diese zur Neige gehen. Die Aufregung um die Frage: "Hast Du schon daran gedacht....:" scheint einer der größten Stressoren zwischen Jugendlichen und Eltern (in Bezug auf Asthma, natürlich  ;-) ) zu sein! Dieses "Nerv nicht immer!" wird jetzt auf das Smartphone übertragen, endlich einmal eien echte Erleichterung und ein positiver Einfluss des Smartphone-Nutzung auf den Familienfrieden!

Die App "AsthmaCheck" gibt es über diesen link für Androidherunter zu lafden und hier für iPhone und iPad.

Hier ein Screenshot

Hat mein Kind eine Allergie?

Wenn Sie sich diese Frage schon einmal gestellt haben, dann wollen wir sie gerne gemeinsam beantworten.

Wir haben die wichtigsten Informationen zum Thema Allergietest für Sie zusammengefasst. Lesen Sie sich unsere Informationen durch und vereinbaren Sie einen Termin. Dann können wir offene Fragen beantworten und den richtigen test für Ihr Kind aussuchen. In einem zweiten Termin wird dann getestet. Entweder morgens früh als Bluttest oder zu jeder Tageszeit als haut-price-Test. 

Eine sehr hilfreiche App, wenn Sie die Beschwerden beobachten, verfolgen und dokumentieren möchten ist "Allergy Track" . Oft weiß man gar nicht so genau, wann sind die Beschwerden denn am schlimmsten, dabei hilft diese App.

für Android hier bei Google play                   oderfür iPhone und iPad hier bei iTunes

Allergy-track-android.png                   Allergy-track-iOS.png

Eine wunderbare Aufbereitung der eigenen Beschwerden in Zusammenhang mit dem Pollenflug bietet die App der Techniker Krankenkasse: Husteblume.

Die App kombiniert die eigenen Beschwerden, die einfach eingetragen werden können, mit dem aktuellen Pollenflug. Dies wird dann grafisch dargestellt und sehr schön kann man den Zusammenhang der eigenen Beschwerden mit der Pollenbelastung darstellen. Das ist dann der in der Leitlinie geforderte Beweis des Zusammenhanges zwischen Auslöser und Symptom, den man vor einer Hyposensibilisierung erbringen sollte.

  

Die App gibt es hier im Google Play Store und natürlich auch für iPhone im App-Store bei iTunes.

Bedenken Sie: es ist viel sinnvoller,  einmal genau hin zu sehen und dann das richtige zu tun, als blind in einem Heuhaufen herum zu stochern.

Wenn wir dann gemeinsam eine Allergie als Auslöser herausgefunden haben, dann steht Ihrem Kind für einige Allergien die Hyposensibilisierung (oder "Spezifische Immuntherapie" oder vereinfachend auch "Allergie-Impfung") als wirksame Behandlungsmethode zur Verfügung. Einen Elternratgeber der Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin (gpau e.V.) zum Thema Hyposensibilisierung können Sie hier lesen oder herunterladen.

Zu fast allen Fragen zum Thema Allergie gibt es die verständlichen und wissenschaftlich begründeten Elternratgeber der gpau über die Homepage der gpau zum Lesen oder download. Z.B. die Infos zur Hausstaubmilbensanierung,  Kuhmilchallergie Kreuzallergienund alle möglichen anderen Allergien. Aber auch nützliche Hilfen zur Therapie von Asthma oder Neurodermitis.

Und ein neues, aktuelles Angebot zum gesamten Thema Asthma und Allergie, mit Tagebüchern, Kalendern und weiteren links und Seiten finden Sie auf der Seite, des renommierten Helmholtz Zentrums, München, die mit Mitteln des Gesundheitsministeriums erstellt wurde. 

Der Deutsche Allergie und Asthmabund ist wohl der größte Selbsthilfeverein zu diesem Thema. Die Mitgliedschaft ist sehr günstig und lohnt sich ungemein (auch wir sind dort Mitglied). Ein ganzes Netz der unterschiedlichsten, professionellen Internetseiten bietet zu allen Themen aus dem Bereich Asthma und Allergie hiflreiche, verstänliche Tipps und Tricks. Dazu gibt es für Miglieder die Möglichkeit Materialien anzufordern, die in den verschiedensten Situationen ungemein hilfreich sind. So gibt es neben Merkblättern für den eigenen Gebrauch auch Bescheinigungen udn Informationen für Shcule und Kita, Informationen ud Material zum Thema Anaphylaxie und eigentlich alles, was im Leben eines Menschen mit Asthma/Allergie/Neurodermitis hilfreich sein könnte. Daneben bietet der DAAB auch für Personal von Schule und Kita interessante Webinare an, damit diese die Angst vor der Allergie verlieren.

Hier können Sie unsere Elterninformation zum Thema Allergietest nachlesen

Elterninformation Allergietest

Corona-Pandemie und Asthma / Allergie

Die Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin hat eine wissenschaftlich wohl begründete Empfehlung veröffentlicht, was für Allergiker und/oder sthmatiker zu beachten ist.