Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Praxis für Kinder- und Jugendmedizin am Kattewall

Facebook ist kaputt

Oh je! - Wir können seit Tagen unsere Facebook-Seite nicht mehr bearbeiten, nichts posten! - Auch die Verknüpfung mit unserem twitter-Konto funktioniert nicht mehr. - Twitter löppt. @KinderarztEmden.  - Bitte weitersagen. - Unsere homepage wird weiterhin regelmäßig ergänzt und bearbeitet!

Jedes gesunde Kind ein Attest?

Immer mehr gesunde Kinder kommen in die Praxis, weil sie ein "Attest brauchen" um wieder in die Krippe oder Kita gehen zu dürfen.

Wir dürfen keine gesunden Kinder untersuchen! Und wir stellen keine Atteste aus.

Wir dürfen das nicht "auf Kasse" (hier nachzulesen)(und hier die rechtlichen Grundlagen).

Wir schaffen es auch zeitlich überhaupt nicht!

Es gibt Kitas, die in ihr "Hygienekonzept" geschrieben haben, dass Kinder z.B. mit Schnupfen nicht betreut werden können. Dann wäre es ehrlicher, die Einrichtung von September bis April zu schließen.

Auch widerspricht dies den Empfehlungen des Dachverbandes deutscher Kindertagesstätten.

Und nach Nordrhein-Westphalen hat jetzt auch Berlin (17. Trägerinformation) verfügt, dass gesunde Kinder ohne Attest wieder in die Kita dürfen. Die beiden Bescheinigungen, die Eltern ausfüllen müssen haben wir hier und hier (Selbsterklärung) verlinkt.

Auch Niedersachsen hat am 17.7.2020 eine entsprechende Empfehlung für unsere KiTas herausgegeben: so kann es gut klappen! Leider ist diese Verordnung noch nicht online zu finden. War auch ein Fraitag, als es erschienen ist.

Unsere Emder Kitas arbeiten - so erscheint es uns - schon lange nach diesen vernünftigen Empfehlungen. Vielen Dank für den umsichtigen, kinder- und familienfreundlichen Umgang mit dieser schwierigen Sitution! Im Umland wird sich durch die Verordnung sicherlich auch Einiges zum Guten wenden.

Bitte fragen Sie in Ihrer Einrichtung nach: 10 Tage darf ein Elternteil im Jahr zur Betreuung eines kranken Kindes zuhause bleiben. Wie stellen sie sich das für den Rest des Jahres vor, wenn jetzt jeder Schnupfen zuhause bleiben muss??????

Und wenn das Konzept ihrer Einrichtung dies vorschreibt, dann muss das Konzept eben geändert werden, weil es nicht zum Leben passt. Und schon gar nicht zur Pandemie-Situation bei uns (0Kinder (NULL) unter 15 Jahren positiv getestet in Emden!!!)

Alle (vor allem Herr Spahn) finden Testungen super. Bitte schauen Sie sich das Video ab ca. 1:11 an und stellen Sie sich das bei Ihrem Kind vor! Bitte bedenken Sie: Sie müssen Ihr Kind gut festhalten während ein tiefer Rachenabstrich und Nasenabstrich durchgeführt wird. 

Wer bezahlt den Test?

Gebt die Kinder frei!

Und unter diesem link startet der download des Zeitplans in Niedersachsen für eine Rückkehr zum Normalen

Endlich!

"Kinder und Jugendliche wurden in den bisherigen Entscheidungsprozessen nicht als Personen mit ebenbürtigen Rechten gesehen, sondern als potentielle Virusträger. Sie wurden in ihren Lebenswelten massiv eingeschränkt, nicht zum eigenen sondern zum Schutz Anderer. Die Betrachtung von Kindern nicht aus ihrer eigenen Perspektive sondern als „Mittel zum Zweck“ widerspricht ihrer persönlichen Würde."

Kinder erkranken nicht (schwer) an Corona und sie verbreiten Corona auch nicht! Dennoch sind die Kinder die Bevölkerungsgruppe, die die einschneidensten Einschränkeungen erleiden muss und die amwenigsten  Möglichkeiten hat mit Isolation klarzukommen. Bitte lesen Sie die Details in dieser wunderbaren Stellungnahme, die unser Berufsverband in Zusammenarbeit mit verschiedenen wissenschaftlichen Fachgesellschaftenerarbeitet hat! 

Eine Zusammenfassung zum (Un-) Sinn des Mund-Nase-Schutzes bei Kindern ist in dieser Stellungnahme nachzulesen.

Diese Stellungnahme kann auch gerne Schulen und KiTas vorgelegt werden. 

Es gilt gerade für Kinder: keine Panik!

Und für alle anderen: selber denken.

 

Pandemie - Praxiszeiten

Praxiszeiten während Corona-Pandemie

Wir haben unsere Praxiszeiten an die schwierige Lage angepaßt.

Zur Zeit trennen wir strikt zwischen kranken Kindern und gesunden Kindern, die zu Vorsorge oder Impfung kommen.

Bis Schulen/Kitas wieder geöffnet sind erweitern wir unsere Sprechzeiten, damit wir trotz der Trennung gesund vs. krank  möglichst alle Vorsorgen und Impfungen durchführen können.

Geplante Vorsorgen & Impfungen finden statt!

An einem anderen Termin,

aber sie finden statt! Bitte melden Sie sich!

Bitte melden Sie sich in jedem Fall per Email, Telefon oder PraxisApp, um einen Termin zu vereinbaren.

Ein Kind = eine Begleitperson!

Bitte: zu unserem Schutz müssen wir darauf bestehen, dass jeder Mensch über 15 Jahre, der die Praxis betritt, dabei eine Maske (Mund&Nase) trägt. Gefaltet, geklebt, genäht, geklöppelt, Papier, Baumwolle: egal. Aber eine Maske muss sein! Und wenn Sie keine Bastelmöglichkeiten haben, dann können Sie von uns eine Maske gegen eine Spende von 2€ bekommen. Wir haben Masken von vielen wunderbaren Menschen bekommen und geben die Spende dann in unserer Region weiter.

Menschen älter als 65 Jahre dürfen zu ihrem eigenen Schutz die Praxis nicht betreten!

Bringen Sie bitte zu einer Vorsorge keinesfalls das kranke Geschwisterkind mit! 

Bitte überlegen Sie in jedem Fall gründlich: muss ich mit meinem Kind wirklich in die Praxis?????

Lesen Sie auf unserer Homepage zum Thema Corona die Details und Alternativen.

Videosprechstunde

Wir bieten Ihnen - zunächst für die Zeit der Pandemie - eine Videosprechstunde an!

Das ist ganz einfach! Sie benötigen nur Ihr Smartphone und die App. Laden Sie die Praxis-App und wir schalten Sie für die Videosprechstunde (paedHome) frei. 

Informationen - Internet links - Telefonnummern - Ansprechpartner

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus finden Sie in sehr guter Qualität und tagesaktuell auf dieser Seite!

Die wissenschaftlichsten Informationen, die auch Grundlage unserer Arbeit und unserer Einschätzung sind finden Sie hier beim Robert Koch Institut.

Erklär-Videos zu Corona finden Sie hier bei Youtube.

Die aktuellen Fallzahlen in Deutschland finden Sie hier auf den Seiten des rki.

Das Gesundheitsamt der Stadt Emden erreichen Sie hier, Die spezielleren INformationen der Stadt Emden hier im Netz. Das Bürgertelefon unter der Nummer 0 49 21 / 87 18 18.

und das Gesundheitsamt des Landkreises Aurich erreichen Sie hier.

Das Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums erreichen Sie unter der Nummer: 030/ 34 646 51 00

Die unabhängige Patientenberatung erreichen Sie unter der Nummer: 0800 / 011 77 22.

Den ärztlichen Bereitschaftsdienst erreichen Sie unter der Nummer: 116 117.

Unsere Patienten aus dem Landkreis Leer erreichen  das Gesundheitsamt  unter der Nummer: 0491 / 926 45 45.

Das Landesgesundheitsamt Niedersachsen erreichen Sie unter der Nummer: 0511 / 45 05 555.

Die Hotline der Kassenärztliche Vereinigung erreichen Sie unter der Nummer 0511 / 380 4351

Einige grundlegende Tipps zur Hygiene, wenn Sie mit Ihrem Kind zuhause bleiben müssen finden Sie hier.

In welchen Landkreisen aktuell wie viele Erkranke gemeldet sind, das erfahren Sie hier.

Wie sich Asthmatiker und Allergiker verhalten sollten hat die Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin hier veröffendtlicht.

Wir haben auf unserer Homepage versucht, aus unserer Sicht Interessanteres zusammenzustellen. Unsere ganz konkreten Empfehlungen. Auch finden Sie dort wie wir in unserer Praxis damit umgehen, und was wir für Sie tun können.

Zur Schule?

Jede Schule hat ihr eigenes Konzept entwickelt. Vielleicht schafft es das Land j, die Schulen nicht alle allein im Regen stehen zu lassen. Es sind jetzt Ferien! Endlih. Das sollte genug Zeit sein, ein landesweit einheitliches Konzept für die Schulen zu entwerfen, das sich natürlich am örtlichen Infektionsgeschehen orientieren sollte (0=NULL Kinder unter 15 jahren in Emden positiv!)  Auf unserer Homepage finden Sie Informationen zu chronischen Krankheiten und Schulbesuch, Asthma, Diabetes, Herzfehler etc. Auch finden Sie dort den Text, den wir ungefähr auf ein Attest schreiben werden, wenn Sie oder Ihre Schule es benötigt.

Dr. med. Ashraf El-Kabarity
Herr Götz Gnielka
Frau St. Strickstrack-Reich
(angestellte Fachärztin)
Kattewall 17a
26721 Emden
Telefon: 0 49 21 / 2 51 51
Telefax: 0 49 21 / 4 50 91 88

email: post@kinderarzt-emden.de

Berufsbezeichnung:FÄ für Kinder- und Jugendmedizin

Ärztekammer: Ärztekammer Niedersachsen