Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Praxis für Kinder- und Jugendmedizin am Kattewall

Impfungen gegen Corona nur für wenige Kinder empfohlen!

Am 10.06. hat die Stiko eine Empfehlung zur Impfung für Risikokinder ab 12 Jahre herausgegeben!

Eine Übersicht der Empfehlung haben wir hier verlinkt. Hier können Sie nachsehen, ob Ihr Kind in eine Risikogruppe fällt. Bitte melden Sie sich dann in der Praxis. (Einen BMI-Rechner für Ihr Kind finden Sie hier)

Wir bekommen nur minikleinste Mengen an Impfstoff. Deshalb werden wir weiterhin die Mühe auf uns nehmen und Erwachsene impfen. Aber wir werden den einzigen für Kinder zugelassenen Impfstoff (Biontech) nur für unsere Risikokinder nutzen. 

Und weil es überhaupt keine Möglichkeit gibt, dass Sie den Impfstoff selber kaufen, kann es keine Ausnahmen geben. Wir werden nicht kranken Kindern den Schutz verweigern, damit gesunde in den Urlaub fahren können. Und unsere Arbeitskraft ist mit Praxis und Impfen maximal ausgelastet. Leider hat die Stiko dem politischen Druck wohl nicht ganz standhalten können. So "kann 12 bis 17 Jährigen auf Wunsch der Eltern (...) nach ärztlicher Aufklärung eine COVID-19-Impfung (...) angeboten werden". Bevor wir nicht alle unsere Risikokinder geimpft haben werden wir keinesfalls Kraft und Zeit und Nerven für Fragen und Aufklärung für gesunde Kinder aufwenden. Und gesunde Kinder auch nicht impfen!

Die Erwachsenen auf unserer Biontech-Liste werden wir bitten, sich an den Impftagen bereit zu halten. Wenn nach der Impfung der Kinder Impfstoff vorhanden ist, dann rufen wir kurzfristig an.

Bitte sehen Sie auf unseren Seiten "Impfen in unserer Praxis" nach. Dort finden Sie Informationen zur Erkrankung und zu den Impfstoffen, die wir verwenden.

Kinder sind gut geschützt, wenn die Erwachsenen um sie herum geimpft sind. Wir haben AstraZeneca und (wenig) Johnson&Johnson für die Elterngeneration.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir in der Pandemie Termine absagen müssen, damit wir die Zeit und die Kraft und den Raum haben Impfungen durchzuführen.

Wir erfahren donnerstags, ob wir Impfstoff erhalten. Wenn das einmal eine größere Portion ist, dann müssen wir impfen! Und dann müssen wir auch Vorsorgen - i.d.R. für ältere Kinder - absagen. Wenn es ein wichtiges Problem zu besprechen gilt, dann teilen Sie uns das bitte mit. Wir vereinbaren z.B. eine Videosprechstunde. Bitte haben Sie auch Verständnis, dass die Bekämpfung der Pandemie wichtiger sein muss als ein SOFORT-Termin wegen eines kleineren Infektes.

Vielfach werden wir gefragt, ob stillende Mütter sich impfen lassen sollten. Diese Frage beantwortet natürlich auch die Gynäkologin/der Gynäkologe, aber in diesem Artikel können Sie nachlesen, dass zwei medizinische Fachgesellschaften keine Einwände gegen eine Impfung haben, wenn das Kind noch gestillt wird. Viele stillende Mütter unserer Praxis ließen sich impfen und berichteten ausschließlich positiv.

Corona Test

Wir testen Mo - Fr von 8:00 - 17:00 Uhr und Sa von 8:00 - 13:00 Uhr

Ohne Anmeldung  -  einfach kommen!

Rein Test Raus! Nach Haus!!

Jeder Mensch in Deutschland hat das Recht auf "mindestens einen kostenlosen Corona-Schnelltest pro Woche". Auch 3 Tests pro Stunde sind "mindestens einen kostenlosen Corona(...)".

Jeder Mensch ist in unserer Praxis zum Test willkommen! Egal, welches Alter, welcher Hausarzt, welche Religion, welche Hautfarbe, welche Größe, welche versicherung, welche Muttersprache, welches Gewicht, welche Haarfarbe, welches Geschlecht, welcher Fussballfan (selbst Bayern Fans werden gestestet!).

Für den Test brauchen wir Ihren Namen - keine Krankenkassenkarte.

Wenn der Schnelltest positiv sein sollte, dann erledigen wir alles andere für Sie, wenn Sie möchten.

Wir müssen jeden positiven Schnelltest dem Gesundheitsamt melden (Bundesinfektionsschutzgesetzt). Dazu brauchen wir zusätzlich Adresse, Geburtsdatum und Telefonnummer.

Wenn Sie möchten erledigen wir sofort den vorgeschriebenen PCR-Test. Dann müssen Sie nicht noch einmal los zu einem Testzentrum des Gesundheitsamtes.

Nach dem Test bekommen Sie von uns natürlich eine Bescheinigung, wenn er negativ ist. Und Informationen, wenn Ihr Test positiv ist.

Wir testen Mo - Fr von 8:00 - 17:00 Uhr und Sa von 8:00 - 13:00 Uhr

Ohne Anmeldung  -  einfach kommen!

Rein Test Raus! Nach Haus!!

 

Chaos

Immer größeres Chaos

Es gibt einfach zu wenig Impfstoff.

Zu wenig Impfstoff und die Reaktion von Herrn Spahn: die Betriebsärzte impfen jetzt auch.

Zu wenig Impfstoff und die Reaktion von Herrn Spahn: jedes Kind wird bis August geimpft.

Zu wenig Impfstoff und die Reaktion von Herrn Spahn: wir heben die Priorisierung auf.

Zu wenig Impfstoff und die Reaktion: ein Wochenend-Impfmarathon (dafür bleibt das Impfzentrum dann in der Woche zu).

Und jetzt bekommen die Apotheker für das Übersetzen einer Impfung in einen QR Code 18 Euro.

Und in der nächsten Woche dürfen wir maximal 0 Impfdosen Johnson&Johnson bestellen. 0!

Konkretes zur Impfung von Kindern:

Es gibt verschiedene Schritte von der Entwicklung eines Impfstoffes zum Einsatz.

Eine Firma entwickelt einen Impfstoff und führt Studien zu Wirksamkeit und Sicherheit durch.

Die Europäische Medikamenten Agentur (EMA) überprüft die Studien. Der Impfstoff wird zugelassen, wenn er sicher und wirksam ist. 

Dann prüfen weitere Institutionen, in Deutschland die Ständige Impfkommission, (Stiko) ob und für wen der Einsatz der Impfung sinnvoll ist. Dabei werden zusätzlich Nutzen und Risiken abgewogen, und es geht auch darum, ob es für uns als Gesellschaft sinnvoll ist und sich rechnet.

Ein - überzeichnetes - Beispiel: eine Firma entwickelt einen Impfstoff gegen Altersflecken. Wenig Nebenwirkungen = sicher. Nach der Impfung keine Altersflecken = wirksam. Die EMA sagt: "sicher und wirksam".

Sollen jetzt alle Kinder gegen Altersflecken geimpft werden? Der Impfstoff kostet 100€ und muss jährlich gegeben werden.

Altersflecken ist nicht Corona, aber Stiko und EMA haben unterscheidliche Aufgaben und deshalb ist es KEIN Widerspruch, wenn die EMA sagt: "sicher und wirksam", aber die Stiko (in diesem Fall) entscheidet: wir empfehen die Impfung nicht, weil der Nutzen für Kinder zu gering ist und durch eine Impfung der Erwachsenen (jetzt: gegen Corona) die Kinder ausreichend geschützt werden. 

Wenn Kinder nur sehr, sehr selten an Corona erkranken (und der positive Test bedeutet eben nicht auch Erkrankung), dann muss die Impfung supersicher und schmerzlos sein, damit sie für Kinder sinnvoll ist.

Seit vor 1 1/2 Jahren die ersten COVID-19 Fälle berichtet wurden warten wir darauf, dass der massgebliche Politiker nachdenkt, bevor er Versprechungen macht. 1 1/2 Jahre Lügen ("Deutschland ist sehr gut auf die Pandemie vorbereitet" - 8 Wochen später hatten wir die ersten Masken) 1 1/2 Jahre Versprechungen und Rückzieher. Hin und Her. Hoffnung und Enttäuschung. Das kostet uns so sehr viel Kraft und Energie.

Wir werden weiter arbeiten nach Kräften. Wir werden uns weiter täglich neue Verwaltungsvorschriften durchlesen, täglich neue Bürokratie erdulden. Und wir werden weiter nachdenken, uns informieren und versuchen, Antworten auf Ihre Fragen zu finden. Aber die Frage nach Kinderimpfungen können wir heute nicht beantworten.

Corona ist da!

und auch in der dritten Welle der Pandemie brauchen wir weiterhin Ihre Hilfe

Wir hatten uns in der Praxis auf die zweite Welle eingestellt. Wir haben seitdem 20 Stunden länger geöffnet pro Woche, damit wir die Behandlungen weiter auseinanderziehen können und sich weniger Menschen gleichzeitig in der Praxis aufhalten. Wir haben unsere Praxis so organisiert, dass Sie gefahrlos wichtige Termine wahrnehen können. Vorsorgen und v.a. Impfungen sind wichtig und notwendig; und die sollten nicht verschoben werden. Ansonsten gilt wie immer:

Bitte überlegen Sie genau, ob eine Vorstellung in der Praxis wirklich notwendig ist.

Bitte kommen Sie - wenn es notwendig erscheint -nicht ohne Termin (melden Sie sich per Email oder Telephon an).

Bitte kommen Sie als eine erwachsene Begleitperson in die Praxis. Wenn der Papa das Kind zum Kinderarzt begleiten will, gerne, aber dann bitte auch allein.

Bitte tragen Sie in allen Räumen der Praxis und ständig eine Alltagsmaske.

Bitte bringen Sie zur Vorsorge nicht das erkrankte Geschwisterkind mit.

Nutzen Sie unsere Praxis-App - wir können uns dann per Videosprechstunde verabreden.

Mein Kind in Quarantäne

Am 6.11. hat der Bundestag zum ersten Mal über ein Gesetz beraten, das Eltern, deren Kind in Quarantäne ist, das Einkommen sichert, wenn sie zur Betreuung zuhause bleiben müssen.

Ihr Kind in Quarantäne ist nicht krank! Daher können wir keine Kinder-Krank-Meldung ausstellen. Aber das hat jetzt auch Herr Spahn nach Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November, Dezember bemerkt und wieder besonders schnell reagiert: der Bundestag berät!

Wieder und wieder: großmäulig werden Ankündigungen gemacht und nichts folgt. Verschlafen wurde das Jahr der Pandemie keinesfalls! Diesen Vorwurf dürfen wir nicht machen, denn für Presseauftritte war immer Zeit. (Ironiemodus ausgeschaltet)

Die Verdoppelung der Kinder-Krank-Tage ist beschlossen.

Um eine Bescheinigung zu bekommen, dass Sie ihr Kind zuhause betreuen, müssen Sie nicht in die Ptraxis kommen.

Kinder-Krank-Schreibung per Telefon

Also rufen Sie in der Praxis an und teilen uns einfach mit, dass ihr Kind krank ist. Aber Ihr Kind darf kein Husten, Schnupfen, Geruchs- oder Geschmacksverlust haben (dann muss getestet werden! Dann vereinbarenm Sie einen Testtermin). Dann bekommen Sie die Bescheinigung. Längstens für 1 Woche. Danach wieder eine Woche. Und dann schauen wir mal, ob Herr Spahn neben seinen Fernsehshows noch Zeit zu arbeiten hat. Und wenn Ihr Kind nicht krank ist? Dann ist der Ehrliche der Dumme. Nicht krank=keine Bescheinigung. Wenn Sie uns sagen "mein Kind ist nicht krank" dann stellen wir keine Bescheinigung aus, denn das ist "Sozialversicherungsbetrug". Wenn Sie uns sagen: "mein Kind ist krank" dann gibt es die Bescheinigung. Denn dann betrügen wir nicht. Verstanden?

Bescheinigungen - Atteste

Schulen müssen das Tragen von Alltagsmasken einfordern. Es gibt keine medizinischen Gründe, die dagegen sprechen. Also können wir keine Bescheinigungen ausstellen, die Ihr Kind vom Tragen einer Alltagsmaske befreit. Wir stellen nur in seltensten Einzelfällen eine Bescheinigung ausstellen, dass Ihr Kind die Schule nicht besuchen darf. Das können Sie selbst tun. Ganz einfach! Sie gehen auf die Internetseite des niedersächsischen Kultusministeriums und laden sich den Vordruck ""Formular zur Befreiung von der Präsenzpflicht" herunter. Ausfüllen. Abgeben. Fertig. Wenn Ihre Schule zusätzliche Bescheinigung benötigt, dann fragen Sie bitte wozu und wer die dann bezahlt. 

Corona-Test

Zum Schnelltest: Wenn der Schnelltest positiv ist, dann machen wir sofort einen PCR-Test.  Wir sind gesetzlich gezwungen, einen positiven Test dem Gesundheitsamt zu melden. Auch, wenn der Test negativ ist, dann müssen Sie sich weiterhin unbedingt an alle geltenden Vorgaben halten! 

Zum PCR-Test:

Wenn Ihr Kind krank ist und den Testkriterien des RKI entspricht, dann führen wir den PCR-Test durch. 

Wenn Sie einen PCR-Test aus beruflichen oder anderen Gründen (Urlaub!) benötigen, dann kommen Sie gerne vorbei. Sie werden den Test bezahlen müssen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 102,80€.

Laden Sie sich VOR dem Test die Praxis-APP herunter. So können wir Sie über Ihr Ergebnis informieren.

Die Corona-App kann pro Installation gleichzeitig nur einen Test verarbeiten. Da ist die Praxis App besser, darüber erreichen wir Sie.

Sie müssen BITTE nach dem PCR-Test zuhause auf das Ergebnis warten! Wenn Sie positiv sind, dann gefährden Sie  andere Menschen; meist Ihre Liebsten! Das Ergebnis haben wir meist am Tag nach dem Test.

Ein Erwachsener darf Ihre Kinder begleiten!

Es findet während des Tests keine Beratung statt. 

Rein Test Raus! Nach Haus!!

Videosprechstunde

Videosprechstunde

Wir bieten Ihnen - seit dem Beginn der Pandemie - eine Videosprechstunde an!

Das ist ganz einfach! Sie benötigen nur Ihr Smartphone und die App. Laden Sie die Praxis-App und wir schalten Sie für die Videosprechstunde (paedHome) frei. 

Schule und Kita

Auch Niedersachsen hat Empfehlungen für unsere KiTas und unsere Schulen herausgegeben: so kann es gut klappen!

Hier können Sie die Empfehlungen für Kitas runterladen; klicken Sie auf "Leitfaden: KiTa in Coronazeiten 2.0" auf Seite 7 stehen die spannenden Sachen!

Unsere Emder Kitas arbeiten schon lange nach diesen vernünftigen Empfehlungen. Vielen Dank an alle Kitas für den umsichtigen, kinder- und familienfreundlichen Umgang mit dieser schwierigen Sitution! Im Umland wird sich durch die Verordnung hoffentlich auch Einiges zum Guten wenden.

Corona/Schaubild Kita  Corona/Schaubild Schule

Die Landesregierung hat zwar auch für die Schulen einen "Leitfaden" herausgegeben. Die spannenden Sachen stehen aber im "Rahmen-Hygieneplan Corona Schule 23.08.2020". Leider wird die konkrete Umsetzung wieder nach unten auf die einzelne Schule abgedrückt. So muss jede Schule für sich das Beste tun. Vielen Dank an die Emder Schulen für den besonnenen Umgang in dieser schwierigen Situation. Als hätten die Leitungen und Lehrkräfte mit dem Betrieb in Zeiten der Pandemie nicht schon genug zu tun?!?!!

Hier können Sie die Verordnung des Landes für die Schulen herunterladen. "Rahmen Hygienepläne" auf Seite 6 lesen Sie, dass ein ärztliches Attest überflüssig ist! 

Die entsprechende Seite lesen Sie hier.

Befreiung von der Schulpflicht?

Es ist klar geregelt unter welchen Bedingungen ein Kind zuhause unterrichtet werden kann. Der Antrag muss mit einem Attest begründet werden. Bitte wenden Sie sich an den Hausarzt, des gefährdeten Angehörigen. Wir können ja nicht bescheinigen, dass der Großvater gefährdet ist. Ihr Kind kann nur vom Präsenz-Unterricht befreit werden, wenn es lebensbedrohlich erkrankt ist oder unter bestimmten Bedingungen an einer Förderschule unterrichtet wird. Lesen Sie die Einzelheiten bitte hier nach!

Leitlinie der medizinischen Fachgesellschaften zu Präventionsmaßnahmen an Schulen

Auf der Grundlage der intensiven Forschungsarbeiten hat die Arbeitsgemeinschaft Medizinischen Fachgesellschaften eine Leitlinie erarbeitet. Zu Beginn der pandemie hatten wir alle den Eindruck, dass bei den Hygienekonzepten jede Schule un jede Kita auf sich selbst gestellt war und versucht hat, das Bestmögliche einzuführen und umzusetzen. Mittlerweile wurden die Maßnahmen wissenschaftlich untersicht und: die wesentlichen Ideen, die von Kitas undsculen erarbeitet wurden, bweisen sich jetzt tatsächlich als sinnvoll, hilfreich und notwendig. Sie können jetzt hier in der Kurzfassung nachlesen, wie die Maßnahmen (Maske, Abstand, Händewaschen, kleine Gruppen etc.) tatsächlich messbar zur Eindämmung der Pandemie beitragen.

Informationen - Internet links - Telefonnummern - Ansprechpartner

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus finden Sie in sehr guter Qualität und tagesaktuell auf dieser Seite!

Die wissenschaftlichen Informationen, die auch Grundlage unserer Arbeit und unserer Einschätzung sind finden Sie hier beim Robert Koch Institut.

Erklär-Videos zu Corona finden Sie hier bei Youtube.

Die aktuellen Fallzahlen in Deutschland finden Sie hier auf den Seiten des rki. Und hier als Bild!

Das Gesundheitsamt der Stadt Emden erreichen Sie hier, Die spezielleren INformationen der Stadt Emden hier im Netz. Das Bürgertelefon unter der Nummer 0 49 21 / 87 18 18.

und das Gesundheitsamt des Landkreises Aurich erreichen Sie hier.

Das Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums erreichen Sie unter der Nummer: 030/ 34 646 51 00

Die unabhängige Patientenberatung erreichen Sie unter der Nummer: 0800 / 011 77 22.

Den ärztlichen Bereitschaftsdienst erreichen Sie unter der Nummer: 116 117.

Unsere Patienten aus dem Landkreis Leer erreichen  das Gesundheitsamt  unter der Nummer: 0491 / 926 45 45.

Das Landesgesundheitsamt Niedersachsen erreichen Sie unter der Nummer: 0511 / 45 05 555.

Die Hotline der Kassenärztliche Vereinigung erreichen Sie unter der Nummer 0511 / 380 4351

Einige grundlegende Tipps zur Hygiene, wenn Sie mit Ihrem Kind zuhause bleiben müssen finden Sie hier.

Wie sich Asthmatiker und Allergiker verhalten sollten hat die Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin hier veröffendtlicht.

Wir haben auf unserer Homepage versucht, aus unserer Sicht Interessanteres zusammenzustellen. Unsere ganz konkreten Empfehlungen. Auch finden Sie dort wie wir in unserer Praxis damit umgehen, und was wir für Sie tun können.

facebook

Unsere Praxis ist bei Insta, twitter und Facebook!

Jetzt auch über Instagram versorgen wir Sie mit den aktuellsten Nachrichten aus der Praxis.

Sie finden uns auf Insta, wenn Sie nach der  "praxis_am_kattewall" suchen. Oder hier klicken. 

Um Neues und Wichtiges und Interessante über und von uns über Facebook zu erhalten, besuchen Sie uns dort und geben uns ein like!

Bei twitter genau so: entweder suchen nach @KinderarztEmden oder hier klicken.

Leider dürfen wir aus Gründen des Datenschutzes Buttons zum liken/Folgen nicht mehr einfach auf diese homepage einbauen. 

Dr. med. Ashraf El-Kabarity
Herr Götz Gnielka
Frau St. Strickstrack-Reich
(angestellte Fachärztin)
Kattewall 17a
26721 Emden
Telefon: 0 49 21 / 2 51 51
Telefax: 0 49 21 / 4 50 91 88

email: post@kinderarzt-emden.de

Berufsbezeichnung:FÄ für Kinder- und Jugendmedizin

Ärztekammer: Ärztekammer Niedersachsen

Praxiszeiten

Montag 08.30 - 12.00 Uhr; 15.00 - 17.00 Uhr
Dienstag 08.30 - 12.00 Uhr; 15.00 - 17.30 Uhr
Mittwoch 08.30 - 12.00 Uhr
Donnerstag 08.30 - 12.00 Uhr; 15.00 - 17.00 Uhr
Freitag 08:30 - 13:00 Uhr

bitte vereinbaren Sie - auch in dringenden Fällen - unbedingt einen Termin! Sie erreichen uns ganz bequem per E-Mail: post@kinderarzt-emden.de. In dringenden, akuten Fällen bekommen Sie ganz sicher einen Termin noch am selben Tag. Aber zu Hause warten Sie sicherlich angenehmer und entspannter als in einem unserer Wartezimmer. Sollten Sie voll großer Sorge sein, können Sie selbstverständlich vorbeikommen und bei uns unter unseren Augen warten. In lebensbedrohlichen Notfällen informieren Sie den Notarzt unter Tel. 112.