Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Gemeinschaftspraxis Dr. med. Monika und Stefan Leps, 82178 Puchheim, Fachärzte für Kinderheilkunde und Jugendmedizin, Kinder-Pneumologie,
Neonatologie, Allergologie, Naturheilverfahren, Reisemedizin

Gelbfieberimpfung:


Wir sind eine staatlich zugelassene Gelbfieberimpfstelle. Diese Impfung benötigen Kinder und Erwachsene, welche nach Afrika oder Südamerika in Gelbfieberrisikogebiete reisen.Zwar verlaufen nicht alle Gelbfieberfälle tödlich, doch im Falle einer schweren Erkrankung mit Leberbeteiligung sind tödliche Verläufe häufig! Die Impfung kann bei Einreise in bestimmte Länder vorgeschrieben sein und muß im internationalen Impfausweis dokumentiert sein.

Verbreitung des Gelbfiebers in Südamerika 2009.

Verbreitung des Gelbfiebers in Afrika 2009.

Das Virus wird duch Stechmücken übertragen und ist in den tropischen und subtropischen Gebieten Afrikas und Südamerikas beheimatet, nicht jedoch in Asien.1999 wurde erstmalig seit 1946 in Deutschland ein Gelbfieberfall diagnostiziert, die Infektion wurde an der Elfenbeinküste, im Rahmen eines kurzzeitgen beruflichen Aufenthaltes erworben und verlief tödlich.
Eine spezifische Therapie steht nicht zur Verfügung. Sicheren Schutz bietet die Gelbfieberimpfung. Auch die Impfung ist nicht ohne ein gewisses Risiko, weshalb sie nur von staatlich ermächtigten Impfstellen durchgeführt werden darf. Sicherer Impfschutz besteht 10 Tage nach der Impfung und hält mindestens 10 Jahre an.