Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Dr. Rosemarie Schwertner & Dr. Bernd Woitsch
Kinder- und Jugendmedizin - Kinder-Pneumologie (Lungenheilkunde)

Bei Kindern und Jugendlichen befinden sich die Lunge und Atemwege im Wachstum. Die Krankheitsbilder und Therapieformen unterscheiden sich teilweise erheblich von denen einer ausgereiften Lunge. Gleichzeitig bedeutet diese Lebensphase oft eine Weichenstellung für den Status der Atemwege als Erwachsener. Eine fundierte Diagnose bildet die wichtigste Grundlage einer optimalen Therapie!

Daher gibt es den Schwerpunkt Kinder-Pneumologie (= Kinder-Lungenheilkunde). Die Spezialausbildung zum Kinder-Lungenfacharzt beträgt - nach der 5-jährigen Weiterbildung zum Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin - weitere drei Jahre und wird mit einer Prüfung vor der Bundesärztekammer abgeschlossen.

Welche Krankheiten sollten von einem Kinderpneumologen behandelt werden ?

Insbesondere bei folgenden Erkrankungen oder Fragestellungen steht Dr. Woitsch Ihnen und den niedergelassenen KollegInnen zur Abklärung, Beratung und Unterstützung zur Verfügung:

  • chronischer Husten im Kindesalter
  • höhergradiges Asthma bronchiale
  • Chronische Lungenerkrankungen nach Frühgeburt / bronchopulmonale Dysplasie
  • Cystische Fibrose / Mukoviszidose
  • Primäre ziliäre Dyskinesien / Kartagener-Syndrom
  • Angeborene Störungen der Atemwege (Laryngomalazie, Tracheomalazie)
  • Wiederkehrende (rezidivierende) oder schwer verlaufende Bronchitiden und Lungenentzündungen
  • Atemregulationsstörungen (Apnoe-Syndrome)
  • Schnarchen und obstruktives Schlaf-Apnoe-Syndrom (OSAS)
  • Interstitielle Lungenerkrankungen (Taubenzüchterkrankheit, Sarkoidose und viele weitere)
  • Hyposensibilisierung / subkutane Immuntherapie

(siehe: Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin)

Überweisung und Erstvorstellung

Für die Anamnese, Untersuchung und Beratung dieser Erkrankungen nehmen wir uns ausführlich Zeit. Bitte bringen Sie zu einer Erstvorstellung in der Lungensprechstunde neben der Überweisung des betreuenden Kinderarztes das Gelbe Untersuchungsheft, alle bisherigen Arztberichte, Laborergebnisse und etwaige Röntgenbilder Ihres Kindes mit.

Anfahrt