Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Kinder- und Jugendarztpraxis Bruchsal - Dr. med. Bernhard Zehe

Aktuelle Impfsituation (Stand 27. Juni 2022)

Seit einem Jahr haben wir Covid-Impfungen durchgeführt. Von Juni 2021 an auch bei Kindern und Jugendlichen. Nachdem der Impfstoff in Deutschland für Kinder ab dem Alter von 12 Jahren zugelassen worden ist, beteiligen wir uns intensiv an der Impfkampagne.

Am 29.11.2021 hat die Europäische Kommision der Zulassung des Biontech/Pfizer-Impfstoffes ab dem Alter von 5 Jahren zugestimmt. Dieser Zulassung folgte die Empfehlung der STIKO am 9.12.2021 mit der vorläufigen Empfehlung, die Impfung zunächst erkrankten Kindern zu geben. Bei Wunsch und Einverständnis der Eltern ist die Impfung jetzt auch bei allen Kindern ab 5 Jahren zulässig.

In den USA ist kürzlich die Durchführung der Impfung ab einem Alter von 6 Monaten zugelassen worden.

Derzeit stellt sich die Frage nach der Dringlichkeit der Durchführung der Booster-Impfung bei Kindern. Sicher ist die Immunitätslage bei Kindern besser, als bei Erwachsenen. Somit kann eher länger abgewartet werden. Vielleicht bis ein veränderter, auf die Omikron-Variante adaptierter Impfstoff zur Verfügung steht.

 

 

STIKO Empfehlungen zur Impfung im Alter zwischen 5-11 Jahren

Die STIKO hat jetzt zunächst zugelassen, eine Covid-19-Ipfung mit dem mRN A-Impfsoff COMIRNATY (BioNTech/Pfizer) als Indikationsimpfung für Kinder und Jugendliche im Alter von 5-11 Jahren, die aufgrund von Vorerkrankungen ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf der Covid-19-Erkrankung haben.

In Kurzfassung und Auszügen handelt es sich dabei u.a. um folgende Vorerkrankungen:

  • Adipositas
  • Immundefiziens
  • Herzfehler und andere Herzerkrankungen
  • chronische Lungenerkrankungen, Asthma
  • chronische Nierenerkrankungen
  • chronische neurologische Erkrankungen
  • Tumorerkrankungen
  • genetische Erkrankungen und syndromale Erkrankungen
  • und Kinder, die kranke Erwachsene, die nicht geimpft werden können, anstecken könnten.

Inzwischen hat die STIKO die einmalige Impfung generell bei Kindern ab 5 Jahren empfohlen, auch ohne bestehende Vorerkrankungen.

 

Famulatur

Weiterbildung

Aktuelle Meldungen