Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Dr. med. Alexander Braun & Dr. med. Iris Wagner -57627 Hachenburg

Wer wartet schon gerne ?

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Eltern.

Unsere Mitarbeiterinnen und wir sind in höchstem Maße bemüht ihre Wartezeit so kurz wie möglich zu halten. Wenn sie einen festen Termin haben, kommen sie in aller Regel auch zügig dran, ohne festen Termin kann es mal etwas länger dauern, da wir dann nach Dringlichkeit (Schwere der Erkrankung, Alter, etc.) Sie zwischen die regulären Termine einschieben müssen.  Da etwa 2/3 aller Behandlungen in unserer Praxis akute Fälle sind, die unmittelbar und ohne Terminabsprache behandelt werden müssen, kommt es bei Hochbetrieb auch mal zu längeren Wartezeiten, die leider unvermeidbar sind. Dann kann es auch mit festem Termin länger dauern.

Um Wartezeiten in  akuten Fällen zu verringern ist es immer empfehlenswert vor Aufsuchen der Praxis anzurufen, damit die Arzthelferinnen nach Möglichkeiten suchen können, ihnen eine günstige Zeit zu nennen, zu der sie kommen können. Wenn es länger dauert können sie durchaus auch die Praxis verlassen, um etwas zu erledigen, bitte aber nur nach Rücksprache mit den Arzthelferinnen.

Erfahrungsgemäß gibt es Zeiten zu denen besonders viel Betrieb herrscht. Das sind meistens die Vormittage von 9:30 bis 11 Uhr. Vor allem der Montag Morgen ist davon betroffen. Wir haben aus dem Grund auch Montags durchgehend offen. In Zeiten zu erwartenden Hochbetriebs (Winterzeit, Infektwellen) ist es empfehlenswert möglichst außerhalb dieser Zeiten zu kommen um Ihre Wartezeit zu verringern.

Bitte beachten Sie, dass gerade in Hochbetriebszeiten feste Zusagen, wie lange es dauert nahezu unmöglich sind. Unser Team ist sehr erfahren und gut organisiert und immer bemüht Wartezeiten zu minimieren. Letztendlich muss aber jeder Patient immer mit ausreichend Zeit und Sorgfalt behandelt werden. Überlegen Sie bitte auch, ob in leichteren Fällen (zum Beispiel eine Kontrolluntersuchung einer Erkrankung die schon deutlich besser geworden ist) der Praxisbesuch zu Stoßzeiten wirklich nötig ist. Im Zweifelsfall können Sie hier Rücksprache mit den Arzthelferinnen nehmen.

Leider hat zum 1.7.2017 unsere Kollegin Frau Friesen in Hachenburg ihre Praxis geschlossen ohne einen Nachfolger zu finden. Da gleichzeitig schon die meisten Kolleginnen und Kollegen eine Aufnahmestop in ihren Praxen haben ist das Patientenaufkommen in der letzten Zeit deutlich gestiegen. Damit werden auch in Stoßzeiten bei Infektwellen die Wartezeiten in unser Praxis leider zunehmen. Wir bitten Sie herzlich um ihr Verständnis, wenn einmal länger dauern sollte, das ganze Team ist immer aufs höchste bemüht für alle Patienten das optimale zu ermöglichen.

Anfahrt

Aktuelle Meldungen