Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Kinderarzt-Praxis Bad Windsheim - Dr. Alexander Sturm & Dr. Greta Schneider

Leistungsspektrum

Versorgung im Krankheitsfall

Sollte es ihrem Kind gerade akut oder auch chronisch nicht gut gehen, nehmen Sie bitte Kontakt mit unserer Praxis auf. Viele Probleme können wir direkt vor Ort in der Praxis lösen und falls nötig die richtige Behandlung einleiten. Falls wir in der weiteren Diagnostik und Therapie in der Praxis an Grenzen stoßen, werden wir ihr Kind an Fachärzte (z. B. Augenarzt, HNO-Arzt, Orthopäde, Chirurgie etc.), spezialisierte Kinderarztpraxen (z. B. Pneumologie, Kardiologie, Neuropädiatrie) oder an Klinik- bzw. Hochschulambulanzen überweisen. Sollte ihr Kind zu krank für eine ambulante Betreuung sein, kümmern wir uns um die Krankenhauseinweisung und bestellen in aller Regel telefonisch ein Bett in einer der umliegenden Kinderkliniken (Würzburg, Ansbach, Fürth, Nürnberg, Erlangen, u. a.).


Vorsorgeuntersuchungen

Wir führen in der Praxis alle Vorsorgeuntersuchungen von der U2 bis zur J2 durch. Hierbei geht es zum einen um Krankheitsfrüherkennung, Erkennung von speziellem Förderbedarf und auch um Prävention. Wir informieren bei der Vorsorge umfassend zu wichtigen präventiven Themen wie Impfungen, plötzlicher Kindstod, Unfallverhütung u. v. m. Weiterhin führen wir die Jugendarbeitsschutzuntersuchung durch.


Impfungen

Abgesehen von der speziellen Impfungen (wie Gelbfieber) können wir in der Praxis alle Impfungen durchführen. Die von der STIKO allgemein empfohlenen Impfstoffe sowie den Impfstoff für B-Meningokokken und Influenza halten wir vorrätig in der Praxis. Für weitere gewünschte Impfungen (z. B. Hepatitis A oder Typhus als Reiseimpfung) ist eine vorherige Vorstellung zur Ausstellung eines Rezeptes notwendig.


Labor- und apparative Diagnostik

Wir halten ein umfangreiches diagnostisches Angebot in der Praxis für Ihre Kinder bereit:

Sonographie: Für die Ultraschalluntersuchung verschiedenster Organe, besonders die Hüftsonographie im Rahmen der U3, stehen zwei Ultraschallgeräte in der Praxis zur Verfügung. Ein Schallkopf für die Schädelsonographie im Säuglingsalter ist vorhanden.

Blutbild und CRP-Messung:  Bei Fieber, Blutarmut, Immunthrombozytopenie oder anderen Fragestellungen sind wir in der Lage, innerhalb von ca. 5 Minuten nach Abnahme von wenig Blut aus der Fingerbeere das Blutbild (weiße, rote Blutkörperchen, Blutplättchen u. a. Werte) sowie das C-reaktive Protein (wichtiger Entzündungswert) zu bestimmen und demnach über die weitere Therapie zu entscheiden.

Weitere Laboruntersuchungen: Durch Kooperation im Rahmen einer Laborgemeinschaft mit dem Labor Hermann / Holzer in Würzburg erhalten wir bei Abnahme am Vormittag in dringenden Fällen (z. B. Bilirubin beim Neugeborenen) die Werte noch am Abend. Nahezu alle Routinelaborparameter sind spätestens am nächsten Tag untersucht. 

Urinstatus und Urinsedimentmikroskopie: Manchmal bei hohen Fieber, bei Nierenerkrankungen und auch bei Vorsorgeuntersuchungen erfolgt die Urinuntersuchung mittels Teststreifen und/oder Mikroskop. Auch das Anlegen einer Urinkultur zum Bakteriennachweis ist möglich.

A-Streptkokken-Schnelltest: Bei eine Mandelentzündung weiß man oft nicht, ob eine Antibiotikatherapie erfolgen sollte oder nicht. Als Entscheidungshilfe können wir innerhalb kurzer Zeit einen Abstrich auf A-Streptokokken auswerten.

COVID-19-Antigen-Schnelltest: Ab 11.11.20 sind wir in der Lage, Ihnen einen COVID-19-Antigen-Schnelltest mit Befunderhalt nach ca. 15 bis 20 min als IGEL-Leistung anzubieten.

Allergietest: Z. B. bei Heuschnupfen, allergischem Asthma oder anderer Beschwerden, die auf das Vorliegen einer Allergie hinweisen können, bieten wir die Durchführung eines Allergiehauttestes (sog. Pricktest) an. 

Blutdruckmessung: Wir halten automatische und manuelle Meßgeräte zur Messung des Blutdruckes in der Praxis vor.

EKG: Bei bestimmten Krankheitsbildern, bei Einnahme bestimmter Medikamente oder zum Ausschluss ein angeborenen Herzerkrankung (z. B. Long-QT-Syndrom) ist auch im Kindesalter die Durchführung eines EKGs (Herzströme) sinnvoll.

Lungenfunktion: Asthma ist eine der häufigsten chronischen Erkrankungen im Kindesalter. Mit der Lungenfunktionsuntersuchung können wir je nach Mitarbeit etwa ab dem Alter von 6 Jahren einen wichtigen Beitrag zur Diagnostik und Therapie bei diesem Krankheitsbild liefern. Die Asthmapatienten werden in unserer Praxis im Rahmen des Disease-Management-Programms (DMP) betreut.

Pulsoxymetrie: Die zur Messung der Sauerstoffsättigung im Blut nötigen Geräte sind ebenfalls in der Praxis vorhanden. Sie werden v. a. im Rahmen des Neugeborenen-Pulsoxymetriescreening und bei Atemwegserkrankungen (z. B. obstruktive Bronchitis) eingesetzt.

Visusprüfung: Die Praxis führt Visusprüfungen ausschließlich mit den für Kindern empfohlenen Verfahren (LEA-Test, Landoltringe) durch. Bei guter Mitarbeit gelingt die zuverlässige Durchführung des LEA-Testes mit drei Jahren (U7a). Auch die Prüfung des räumlichen Sehens (Stereotests) kann in der Praxis erfolgen.

Plusoptix: Für die Vorsorgeuntersuchung der Augen erfolgt ab drei oder vier Jahren (je nach Mitarbeit) die Visusbestimmung. Mit dem Plusoptixgerät können wir im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung ein mitarbeitsunabhängiges Amblyopiescreening durchführen. Amblyopie bedeutet die Erblindung eines Auges, nur weil es nicht gelernt hat zu sehen. Das Gerät bestimmt hierfür Refraktionsanomalien (Kurz-/Weitsichtigkeit), Schielwinkel, Astigmatismus (Hornhautkrümmung) und Medientrübung (z. B. angeborener grauer Star). Bei auffälligem Ergebnis erfolgt die Überweisung zum Augenarzt.

Hörtest: Im Rahmen der Vorsorgen, bei V. a. Schwerhörigkeit oder vor und während einer logopädischen Behandlung führen wir einen apparativen Hörtest (seitengetrennte Reintonaudiometrie) durch. Je nach Mitarbeit ist dies etwa ab dem Alter von 4 Jahren möglich.


Sozialpädiatrie

Wir bieten in der Praxis eine umfassende Betreuung von Kindern mit sozialpädiatrischen Problemen an. Dies beinhaltet sowohl ausführliche Gespräche, die Beratung zu innerfamiliären Fördermaßnahmen, das Einleiten ergotherapeutischer und/oder logopädischer Behandlungen, die Kooperation mit der Frühförderstelle und der heilpädagogischen Tagesstätte sowie auch die Versorgung mit Medikamenten (z. B. Medikinet). Bei komplexeren Problemen und bei einer über Medikinet hinausgehenden Medikation ist die Mitbetreuung durch einen Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie notwendig. Wir werden in Kürze eine standardisierte Sprachprüfung im Vorschulalter (HASE-Test) und evtl. zu einem späteren Zeitpunkt eine umfassende testpsychologische Untersuchung einführen.


IGEL

Neben der Leistungen der kassenärztlichen Routineversorgung bieten wir auch einige IGEL-Leistungen an. Einige dieser Leistungen werden auch von den Krankenkassen im Rahmen sogenannter Selektivverträge übernommen. Diesbezüglich werden Sie gerne vom Praxispersonal beraten. Typische individuelle Gesundheitsleistungen im Kindesalter sind: Reiseimpfungen, Nierensonographie im Rahmen der U3, Sporttauglichkeitsuntersuchung, u. a.

PraxisApp

Kontaktdaten

Albrecht-Dürer-Platz 3
91438 - Bad Windsheim

Telefon: 09841/2093

Telefax: 09841/79738

Aktuelle Meldungen