Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Dr. med. Frank Eickmeier - Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin
Kinderkardiologie, Neonatologie, Notfallmedizin, Diabetologe DDG

Dr. med. Frank Eickmeier

Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin
Kinderkardiologie, Neonatologie, Notfallmedizin
Schwerpunkttätigkeit Diabetologe DDG
Redtenbacherstr. 26
75177 - Pforzheim

Telefon: 07231 / 52255
Fax 07231 / 563009

 

Bitte an die Schutzmaske denken! Danke

      

Liebe Eltern, liebe Patienten, bitte beachten Sie folgende Hinweise!

Häufige Fragen zu Impfungen, Testungen und Kontaktpersonen sowie Krankschreibungen und Atteste:

  • Das RKI hat sich festgelegt: Der Impfstoff Comirnaty der Fa. BionTec soll an Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren verimpft werden. Es gibt für diese Gruppe eine allgemeine Impfempfehlung - die Impfentscheidung soll gemeinsam mit Eltern, Arzt und Jugendlichen ab 12 Jahren abgewogen werden.
  • Bitte beachten Sie: So lange es keine Impfempfehlung durch die STIKO für die Impfung von 5 - 12 jährigen Kindern gibt, werden wir in unserer Praxis keine Impfung durchführen. Wir führen auch noch keine Warteliste. Um die allgemeine Panik etwas zu dämpfen: Nach wie vor verlaufen - wenn Kinder überhaupt Symptome zeigen - COVID-Infektionen sehr mild bei Kindern. Es muss daher auch bei der jetzigen hohen Inzidenz für Kinder nicht sofort geimpft werden. Wichtig ist aber der Impfschutz der Erwachsenen.
  • Schauen Sie auch für erweiterte Infos auf unsere Seite "Impfung gegen COVID-19"
  • COVID-19-Testungen in unserer Praxis werden bei entsprechender Symptomatik (Infekt der oberen Luftwege, Husten, Temperaturerhöhung, Hals- und Augenschmerzen, Geschmacksverlust) durchgeführt. Dies ist immer ein PCR-Test.
  • Gesunde Kontaktpersonen von COVID-positiven Personen in Schule oder Kita werden getestet, wenn das Gesundheitsamt Sie direkt dazu auffordert.
  • Sollte Ihr Kind als gesunde Kontaktperson zuhause bleiben müssen, kann keine Krankschreibung des Kindes und damit Freistellung der Eltern auf Kosten der Krankenkasse erfolgen. Dies ist nur bei tatsächlich krankem Kind möglich.
  • In den Schulen wird je nach Infektionslage die Maskenpflicht gelockert oder wieder angezogen - zugegebenermaßen eine ordentliche Belastung für die Kinder. Trotzdem sind Atteste zur Maskenbefreiung nur in ganz seltenen Fällen - Behinderung, schwerwiegende psychische Beeinträchtigung (psychologisches Gutachten erforderlich), Sauerstoffpflichtigkeit etc - ausstellbar. Hier setzt das Infektionsschutzgesetz sehr enge Grenzen. Die Indikation wird überprüft. Bitte denken Sie daran, dass Sie sich bei Verwendung von frei erhältlichen "Attesten" unter Umständen strafbar machen.

Atteste:

Eine "Gesundschreibung" ist gesetzlich nur für ganz wenige Erkrankungen vorgeschrieben. Ein verantwortungsvoller Mediziner kann ein Kind nicht "per se" gesundschreiben. Es ist normal, dass gerade jüngere Kinder pro Jahr zwischen 8-10! (sichtbare oder unsichtbare) Infekte durchmachen, da sie - wie wir Erwachsenen übrigens früher auch - erstmal alle "üblichen" Erkrankungen durchstehen müssen, um einen Immunschutz aufzubauen. Daher kann ein seriöses Attest (welches dann keine Leistung der Krankenkasse darstellt und daher gemäß berufsrechtlicher Vorgabe eine Gebühr kostet!) nur eine sehr allgemeine Bewertung der Situation enthalten und nicht einen "Freifahrtschein" für den Kindergarten oder Schule darstellen.  Atteste für die Zulassung sind also weder sinnvoll, noch sind sie der eigentliche Daseinszweck einer ärztlichen Tätigkeit: Für die Patienten im Sinne der Prävention und  Behandlung von Krankheiten da zu sein - Zeit, die nicht da wäre, wenn wir nur noch geforderte Atteste bearbeiten würden.

Bitte haben Sie aus den genannten Gründen Verständnis, dass wir nur in sehr speziellen Ausnahmefällen Atteste für Einrichtungen gegen Gebühr ausstellen.

Wichtig zu wissen:

  • Bei Infektionen wird generell die Anmeldung in der Praxis erbeten.
  • Folgeverordnungen und Rezepte bei chronischen Erkrankungen werden nur mit Vorlaufzeit ausgestellt. Eine Ausstellung "auf Zuruf" mit Wartezeit in der Praxis verbietet sich zur Zeit. Informieren Sie sich HIER!
  • Aus Infektionsschutzgründen wird nur eine Begleitperson zugelassen. Weitere Begleitpersonen wären Besucher und müssen zwingend die "2G plus" Regel erfüllen.
  • Gesunde Begleitgeschwister sollen die Praxis vorerst nicht betreten!
  • Wir müssen die Infektionsschutzrichtlinien umsetzen, daher wird auf den Mindestabstand geachtet. Das kann dazu führen, dass Sie (selten, je nach Patientenaufkommen) nach der Anmeldung draussen (im Auto) warten müssen, um die aktuelle Anzahl der Patienten in der Praxis möglichst niedrig zu halten. Wir haben ein Patientenrufsystem und werden Ihnen dann ein entsprechendes Gerät bei der Anmeldung aushändigen.
  • Leider werden ab 2022 einige Kollegen die Praxis altersbedingt aufgeben, da sie keinen Nachfolger gefunden haben. Es erreichen uns daher sehr viele Anfragen zur Übernahme als Patienten in unsere Praxis. Wir verstehen Ihre Lage und teilweise Verzweiflung, keinen Kinderarzt mehr zu haben, sehr gut. Allerdings sind wir - wie die meisten Praxen in Pforzheim und Umgebung - mehr als ausgelastet. Daher können wir nur in ganz wenigen Einzelfällen eine Zusage machen, um Kinder von anderen Praxen in unsere zu übernehmen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Es besteht die Möglichkeit, per eMail Kontakt aufzunehmen für spezifische Rezeptwünsche. Wir arbeiten die Mails einmal am Tag ab. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir allgemeine pädiatrische Fragen oder Beratungsanfragen nicht beantworten. Geben Sie bitte immer Ihren Namen, den Namen Ihres Kindes mit Geburtsdatum an und hinterlegen Sie eine Telefonnummer, auf der wir Sie erreichen.

dr.eickmeier(AT)online.de

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern alles Gute!

Das Team der Praxis Dr. Eickmeier

 

 

Praxiszeiten

Montag 08.30 - 12.00 Uhr und 14.30 - 17.00 Uhr
Dienstag 08.30 - 12.00 Uhr und 14.30 - 17.00 Uhr (nachmittags Kinderkardiologie)
Mittwoch 08.30 - 12.00 Uhr
Donnerstag 08.30 - 12.00 Uhr und 14.30 - 17.00 Uhr
Freitag 08.30 - 12.00 Uhr

Und nach Vereinbarung. Dienstag nachmittags ab 14:30 wird die Spezialsprechstunde Kinderkardiologie angeboten. Vorstellung nur mit Termin möglich.

 

Notfallsprechstunde der niedergelassenen Kinderärzte aus Pforzheim und dem Enzkreis in der Kinderklinik Pforzheim, Kanzlerstr. 2-6 (NOKI):                      
-

Direkter Draht zur NOKI: 07231 / 969 2 969

Mittwoch 15:00 - 20:00 Uhr
Freitag 16:00 - 20:00 Uhr
Samstag 08:00 - 20:00 Uhr
Sonntag 08:00 - 20:00 Uhr
Feiertag 08:00 - 20:00 Uhr
Nachts (Dienstarzt Kinderklinik) 20:00 - 08:00 Uhr
 

Bitte kommen Sie deutlich vor 20 Uhr in die Notfalldienstsprechstunde. Gegen Ende der regulären Notdienstzeit kommt es erfahrungsgemäß zu längeren Wartezeiten. In der Regel sind zwischen 8 - 9 Uhr sowie zwischen 14 -16 Uhr die Wartezeiten am kürzesten.

So finden Sie zu uns:

Aktuelle Meldungen