Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Gemeinschaftspraxis Dr. med. Rudolf Beck, Kinder- und Jugendarzt/Neonatologie Dr. med. Thomas Kauth, Kinder- und Jugendarzt, Sportmedizin, Ernährungsmedizin, pädiatrische Ernährungsmedizin (DGKJ)
Schwerpunktpraxis Ernährungsmedizin BDEM

Jugendsprechstunde

Wir bieten das gesamte Spektrum der Jugendmedizin. Für unsere Jugendlichen bieten wir die Jugendvorsorgen J1 (12-14 Jahre) und J2 (16-17 Jahre) an.

Reisemedizinische Sprechstunde

Herr Dr. med. Thomas Kauth und unsere medizinische Fachangestellte Frau Carola Schmack haben an einer fundierten Reisemedizinausbildung des Centrum für Reisemedizin (CRM)mit Erfolg teilgenommen. Regelmäßige Fortbildungen garantieren, dass die Patienten vor Antritt ihrer Reise eine qualifizierte und aktuelle Beratung erhalten.
Diese Serviceleistung der Praxis ist keine Kassenleistung. Sie wird nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) privat in Rechnung gestellt.
Bitte lassen Sie sich durch uns rechtzeitig vor Reiseantritt (mindestens 4 Wochen vorher) beraten.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.crm.de.

Sportmedizinische Sprechstunde

Seit vielen Jahren engagiert sich Dr. med. Thomas Kauth in der Gesellschaft für Pädiatrische Sportmedizin (www.kindersportmedizin.org). 1997 und 2007 fanden die internationale Jahrestagungen für Pädiatrische Sportmedizin unter Leitung von Dr. Kauth in Ludwigsburg statt.

Schwerpunkt der pädiatrischen Sportmedizin in der Kinder- und Jugendarztpraxis ist der Gesundheitssport und Rehabilitationssport. Hierzu gehört unter anderem die Initiierung und Betreuung der Kindersportoffensive Ludwigsburg (www.pfiffix.de) und die Mitarbeit beim Kindergartennetzwerk MINIFIT (www.minifit.de).

Seit über 10 Jahren finden in der Praxis sportmedizinisch-ernährungsmedizinische Therapieprogramme für adipöse Kinder und Jugendliche statt. 

Zusätzlich führen wir in der sportmedizinischen Sprechstunde sportmedizinische Untersuchungen für Leistungs- und Breitensportler im Kindes- und Jugendalter durch.

Seit 2014 beteiligt sich Dr. Kauth an dem sportmedizinischen Untersuchungsprogramm der Techniker Krankenkasse. Hierbei übernimmt die TK für ihre Versicherten in vollem Umfang die sportmedizinische Untersuchung durch speziell qualifizierte Sportmediziner.

Ernährungsmedizin (TOPMEDIZIN) / Programm gegen Übergewicht

Herr Dr. Kauth ist ausgebildeter Ernährungsmediziner (DGEM/DAEM) und pädiatrischer Ernährungsmediziner (DGKJ). Seit 2008 ist er Vorstand des Bundesverbandes deutscher Ernährungsmediziner (BDEM, www.bdem.de) und derzeit als Schatzmeister und Schriftführer Mitglied des Präsidiums des BDEM.

Seit 1998 gibt es in unserer Praxis ein wissenschaftlich anerkanntes Programm für übergewichtige Kinder (FITOC), das wir in Kooperation mit der Universität Freiburg (Abt. für Sportmedizin), dem Ernährungszentrum mittlerer Neckar in Ludwigsburg und dem MTV Ludwigsburg durchführen.
Weitere Informationen gibt es unter www.fitoc.de.

Unsere Praxis ist die einzige Kinder- und Jugendarztpraxis bundesweit, die die Anerkennung als Schwerpunktpraxis Ernährungsmedizin (BDEM) erhalten hat.

Unsere Praxis war auch durch unseren Ernährungsmediziner Dr. med. Thomas Kauth vor Jahren Initiator des Adipositasnetzwerkes Ludwigsburg (www.ueber-gewicht-lb.de). Zusätzlich erhielt unsere Praxis das Zertifikat als geeignete, qualifizierte Therapieeinrichtung zur Behandlung von Übergewicht und Adipositas im Kindes- und Jugendalter von den Fachgesellschaften DAG (Deutsche Adipositasgesellschaft) und AGA (Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter).

2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2020, 2021 und 2022 wurde unser Ernährungsmediziner Dr. T. Kauth in die Fokus-Liste der Topmediziner Deutschlands aufgenommen. 

Zum ernährungstherapeutischen Team der Schwerpunktpraxis  gehören Diätassistentinnen und unser Kinder- und Jugendarzt und Ernährungsmediziner Dr. Thomas Kauth. Wir beraten Sie und Ihre Kinder hierbei im Team bei allen ernährungsabhängigen Erkrankungen. Unsere Tätigkeit/Beratungen werden von den Kostenträgern anerkannt.

 

Neue Vorsorgen U10, U11 und J2

Fast alle Kassen übernehmen die Kosten für die neuen Vorsorgen: für die 7-8-jährigen Kinder die U 10 und für die 9-10-Jährigen die U11-Vorsorge und für die Jugendlichen beim Übergang ins Erwachsenenalter die J2 (16-17 Jahre). Sie bekommen für diese Zusatzvorsorgen von uns das neue Pädplus-Heft des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte mit zahlreichen wichtigen und nützlichen Beratungsinhalten. 

Fragen Sie gerne unser Team und vereinbaren Sie einen Vorsorgetermin.

Die Gesundheit Ihrer Kinder und Jugendlichen liegt uns am Herzen.

Ihr Praxisteam Dr. Beck und Dr. Kauth

Covid-Impfungen (BionTech) in unserer Praxis

Covid-BioNTech-Impftermine verfügbar - Moderna ab 30 Jahren - Impfung für 5-11-Jährige ebenfalls möglich nach Risikoabwägung

Liebe Patienten,

  wir können in der Kinder- und Jugendarztpraxis Impftermine mit dem BioNTech-Impfstoff ab dem 12. Geburtstag zur Verfügung stellen. Allerdings kann derzeit nicht immer die bestellte Menge geliefert werden (10.12.2021). Dies führt vorübergehende dazu, dass wir unsere Impfkapazitäten teilweise zurückfahren müssen. Bitte schicken Sie uns eine Mail an info(a)kinderjugendarztpraxis.de falls Sie eine Covid-Impfung wollen und wir werden Sie zurückrufen. Für Erwachsenen ab 30 Jahren steht in der Allgemeinarztpraxis Moderna zur Verfügung. Unter 30 Jahren Comirnaty von Biontech.

Neu ab 13.12.21

Die STIKO aktualisiert ihre COVID-19-Impfempfehlung und empfiehlt Kindern im Alter von 5 bis 11 Jahren mit Vorerkrankungen die Impfung gegen COVID-19.

In Abwägung aller bisher vorhandenen Daten empfiehlt die STIKO die COVID-19-Impfung für Kinder im Alter von 5-11 Jahren mit verschiedenen Vorerkrankungen. Zusätzlich wird die Impfung Kindern empfohlen, in deren Umfeld sich Kontaktpersonen mit hohem Risiko für einen schweren COVID-19-Verlauf befinden, die selbst nicht oder nur unzureichend durch eine Impfung geschützt werden können (z. B. Hochbetagte sowie Immunsupprimierte).
Darüber hinaus können auch 5- bis 11-jährige Kinder ohne Vorerkrankungen gegen COVID-19 nach entsprechender ärztlicher Aufklärung geimpft werden, sofern ein individueller Wunsch der Kinder und Eltern bzw. Sorgeberechtigten besteht. Das geht jedoch nur, wenn ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht. Die oben genannten Kinder mit Vorerkrankungen oder entsprechenden Kontaktpersonen haben jedoch Vorrang.

Es ist empfohlen die Impfung mit 2 Impfstoffdosen des mRNA-Impfstoffs Comirnaty (10µg) im Abstand von 3-6 Wochen durchzuführen.

Wir haben für die Kinderarztpraxis Impfstoff bestellt, der frühestens in der Woche ab dem 13.12.21 in bisher unbekannter Menge zur Verfügung steht. Erst dann können wir Impftermine vereinbaren.

Wir erhalten in der Hausarztpraxis und in der Kinder- und Jugendarztpraxis seit der Kalenderwoche 15 (seit dem 12.04.21) Impfstoff und haben seither vielfach gegen Corona geimpft.
Die gelieferten Impfstoffmengen sind jedoch aktuell wieder reationiert, so dass wir aktuell weniger Impfstoff zur Verfügung haben als ursprünglich versprochen wurde. Für Erwachsene unter 30 Jahre wird der BioNTech (Comirnaty)-Impstoff bervorzugt empfohlen, ab 30 Jahre der gleich wirksame Moderna-Impfstoff (Spikevax). Für Kinder und Jugendliche kommt ausschließlich der BioNTech-Impfstoff in Frage. 

Um uns zu unterstützen, bitten wir Sie/euch vorab die Informationen zu den Impfstoffen zu lesen und die Einwilligungserklärung vorausgefüllt in die Praxis zu bringen.

Falls Sie einen Termin für einen sogenannten mRNA-Impfstoff (BioNTech oder Moderna) vereinbarten informieren Sie sich bitte vorher über den mRNA- Impfstoff  mit dem Aufklärungsmerkblatt unter https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Aufklaerungsbogen-de.pdf?__blob=publicationFile und bringen Sie den ausgefüllten Einwilligungsbogen https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Einwilligung-de.pdf?__blob=publicationFile in die Praxis mit.

Bitte gehen Sie fair und höflich mit unseren medizinischen Fachangestellten am Telefon, per Mail und in der Praxis um. Wir versuchen mit einem großen organisatorischen Kraftakt möglichst viele Patienten gegen Covid zu impfen. Die Impfdosen sind begrenzt, so dass wir nur schrittweise unsere Patienten impfen können. Leider erscheinen einige Patienten nicht zu den vereinbarten Impfterminen so dass wir diese Termine kurzfristig mit Patienten belegen, die umgehend Zeit haben. Die Covid- Impfungen werden sich noch einige Monate hinziehen, so dass wir weiterhin mit Wartelisten arbeiten müssen. Wir arbeiten diese Wartelisten von Woche zu Woche kontinuierlich ab. Sollten Sie bei uns keinen zeitnahen Termin bekommen, versuchen Sie es in den Impfzentren. Aber bitte beschimpfen und beleidigen Sie nicht unser Team. Dafür haben wir kein Verständnis.

Benötigen Sie ein digitales Impfzertifikat für ihre abgeschlossenen Covid-Impfungen, dann fragen Sie, falls alle Impfungen bei uns gemacht wurden, unsere MFAs. Wir können dieses ausstellen. Alle anderen bekommen dieses Impfzertifikat bei einer der Ludwigsburger Apotheken.

Bitte rufen Sie uns wegen Covid-Erstimpfungen nicht an!

Bitte schreiben Sie wie unten beschrieben eine Mail an info@allgemeinarztpraxis-lb.de und für Patienten aus der Kinder- und Jugendarztpraxis an info@kinderjugendarztpraxis.de.

Wir benötigen die telefonische Erreichbarkeit für unsere zahlreichen akut und chronisch kranken Patienten. Ihre Covid-Impfanfragen werden wir nicht direkt beantworten.
Wir regristieren Ihre E-Mail-Anfragen zu Covid-Impfungen. Wenn genügend Impfstoffe verfügbar sind, werden wir dies ankündigen, die Mails abarbeiten und mit Ihnen einen Termin vereinbaren.

Bitte denken Sie auch an die Mitnahme Ihres Impfpasses.

Die Unterschiedlichen Fakten und Wirksamkeiten der Corona-Impfstoffe erfahren Sie beim RKI unter https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Faktenblaetter/Faktenblaetter_inhalt.html 
 

Weitere Fragen und Antworten zur Corona-Impfung finden Sie unter https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html.

Bringen Sie zum Termin Ihr Impfheft/Impfpass mit! Kommen Sie pünktlich und sagen Sie ggf. rechtzeitig ab (z. B. wenn Sie im Impfzentrum einen Termin bekommen haben), damit jemand anderes die Chance zur Impfung erhalten kann. 

Ihr Praxisteam der hausärztlichen Praxisgemeinschaft

Informationen für Fachkreise/Ärztinnen gibt es auf der Homepage der KV Baden-Württemberg unter:

www.kvbawue.de/praxis/aktuelles/coronavirus-sars-cov-2/impfung-gegen-covid-19/

 

 

Hausarztzentrierte Versorgung in der Pädiatrie (AOK Baden-Württemberg)

Zusätzlich möchten wir Sie auf die neuen Vorsorgen U10 (7-8 Jahre), U11 (9-10 Jahre) und die Jugendgesundheitsberatungen J1 (12-14 Jahre) und J2 (16-17 Jahre) aufmerksam machen. Diese werden in einem neuen Vorsorgeheft dokumentiert, welches Sie von uns bekommen (Paedcheck-Heft des BVKJ).
Alle Krankenkassen übernehmen die Kosten für die J1-Untersuchung. Die zusätzlichen Untersuchungen U10 und U11 und J2 werden von vielen Betriebskrankenkassen und großen Ersatzkassen bezahlt.
Seit 2014 ist für AOK-Versicherte durch die Teilnahme an der pädiatrischen hausarztzentrierten Versorgung ebenfalls die Kostenübernahme möglich.
Fragen Sie unser Praxisteam nach Infos zu diesen neuen Vorsorgen und melden Sie Ihr Kind am besten gleich an. Die Jugendlichen können zur J1- und J2 -Untersuchung gern ohne Eltern kommen.

Unsere Praxis nimmt seit 2014 an der Hausarztzentrierten Versorgung (HzV) der AOK Baden-Württemberg (Pädiatrie-Modul)teil. Fragen Sie unser Praxisteam.

Für Säuglinge und Kleinkinder haben wir eine Früherkennungsuntersuchung auf Sehstörungen (Amblyopie-Screening) in unser Vorsorgeprogramm aufgenommen.

Telemedizinische
Angebote

PraxisApp

Famulatur

Weiterbildung

Aktuelle Meldungen