Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Klaus Poggemann
Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Sportmedizin, Staatliche Gelbfieberimpfstelle, 59174 Kamen

Kinder- und Jugendmedizin und Sport

Seit Jahren bemerken Kindergärtnerinnen, Lehrer und Kinderärzte, daß unsere Kinder immer unbeweglicher werden, dafür aber immer schwerer. Die sportlichen Leistungen werden immer schlechter, sowohl in den Schulen als auch in den Sportvereinen. Bereits im Kindergartenalter ist nachzuweisen, dass die Kinder heute motorisch schwächer sind als noch vor 15-20 Jahren.

Neben der falschen Ernährung ist die mangelnde Bewegung der Kinder der wichtigste Grund für diese Entwicklung. Die Ursachen für die fehlende motorische Betätigung der Kinder sind vielfältig. Verändertes Freizeitverhalten, Motorisierung, Zeitmangel aufgrund vielfältiger Aktivitäten, auch Therapien, sowie Überbehütung aus Angst vor "Erkältungen" und Unfällen jeglicher Art spielen hier eine Rolle.

Die motorische Entwicklung ist aber nicht nur aus körperlichen und gesundheitlichen Gründen wichtig, sondern nach Meinung vieler Forscher, Pädagogen und Kinderärzten auch eine grundsätzliche Voraussetzung für die geistige Entwicklung. In neueren Studien konnte jetzt sogar nachgewiesen werden, dass Sport und Bewegung der wichtigste beeinflussbare Faktor der Intelligenzentwicklung und damit auch der Schulnoten und des weiteren Lebensweges sind.

Bewegung und Sport sind somit die bestmögliche Förderung für Kinder und Jugendliche, und dazu noch einfach und preiswert!

Neben den Kindergärten und den Schulen kommt daher den Sportvereinen eine besondere Rolle in der motorischen Entwicklung und damit auch der Gesamtentwicklung der Kinder zu.

 

Telemedizinische
Angebote

PraxisApp

Famulatur

Aktuelle Meldungen