Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Gemeinschaftspraxis für Kinder- und Jugendmedizin in Bremen-Nord:
Annegret Kröhn-Wellhausen, Dr. Christian Steuber und Dr. Britta Hartmann

Annegret Kröhn-Wellhausen
Dr. Christian Steuber
(Kindergastroenterologie)
Dr. Britta Hartmann
-Partnerschaft-
Georg-Gleistein-Str. 93
28757 Bremen
Telefon: 0421-666567
Fax: 0421-666531
Email: kinderarztpraxis-aumund@t-online.de

Wir bitten Sie um telefonische Terminvereinbarung

Die Coronakrise ist eine Ausnahmesituation und wird zu verlängerten Wartezeiten, der Notwendigkeit draußen zu warten, Terminabsagen und weiteren Unannehmlichkeiten führen. Wir achten darauf, dass sich infektiöse und "gesunde" Kinder nicht gleichzeitig in unserer Praxis aufhalten, damit notwendige Untersuchungen und Impfungen vor allem bei Säuglingen weiterhin stattfinden können.

Pro Patient wird nur EINE Begleitperson zugelassen, diese MUSS frei von Infektzeichen sein.

Terminvereinbarungen für planbare Termine für Kinder ab 2 Jahren (z.B.Vorsorgeuntersuchungen ab U7) können derzeit nicht vorgenommen werden. Wann wir wieder zum Normalbetrieb zurückkehren, wissen wir nicht.

Das Abholen von vorbestellten Rezepten etc. findet in unserer  "Fenstersprechstunde" täglich zwischen 12 und 13 Uhr durch das Fenster unseres Wartezimmers statt.

Wir bedauern diese Umstände und bitten Sie um Verständnis.

Für Familien mit Kindern ist diese Zeit eine große Herausforderung, Informationen dazu finden Sie z.B. unter Tipps für Eltern

Coronavirus:  Ansonsten gesunde Kinder erkranken zum Glück nach bisherigem Kenntnisstand gar nicht oder nur leicht, können die Infektion aber unbemerkt weiter verbreiten. Die weit überwiegende Zahl der Infekte bei Kindern wird wie jedes Jahr durch andere Erkältungsviren ausgelöst.

Generell gilt aktuell in Deutschland: Nur wer Kontakt zu einem gesicherten Fall UND Erkältungssymptome hat, wird zur Coronaambulanz überwiesen und getestet - Sozialkontakte auf ein Minimum reduzieren und zuhause bleiben ist essentiell!

Anruf statt Wartezimmer: Bei Symptomen einer Erkältung rufen Sie unbedingt vorher in der Praxis an und versuchen Sie nach Möglichkeit zuhause zu bleiben. Bei stabilem Allgemeinzustand Ihres Kindes ist häufig eine rein telefonische Beratung ausreichend. Medikamente (wie Ibuprofen, Paracetamol, Nasenspray, Vomex, Oralpädon) bekommen Sie auch ohne Rezept in einer Apotheke. Mit der Quittung können wir Ihnen später ein Rezept ausstellen. Sie bekommen dann Ihr Geld in der Apotheke zurück.

Ein Praxisbesuch sollte bei schweren Atemwegsinfektionen (z.B. Fieber mit angestrengter, beschleunigter Atmung, schlechter Allgemeinzustand, unzureichende Flüssigkeitszufuhr) erfolgen.

Ziel ist es, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und gefährdete Menschen (z.B. ab 65 Jahren oder mit schweren chronischen Krankheiten) zu schützen. Hierzu bedarf es der Solidarität aller.

Allgemeine Maßnahmen zum Schutz vor Infektion bestehen:

  • im Verzicht auf das Händeschütteln

  • Händewaschen mit Seife oder Händedesinfektion

  • Husten in die Ellenbeuge oder in ein Papiertaschentuch, das danach sofort entsorgt wird

  • Einhalten eines Abstandes von 1,5 Metern

Weitere Infos: https://www.kinderaerzte-im-netz.de/mediathek/corona-virus-information/

 

Stand 28.3.2020

 

 

Warum beschäftigt der Klimawandel uns auch als KinderärztInnen so sehr?

Weil die Kinder - auch in Europa - ihn besonders zu spüren bekommen durch

  • die Zunahme von Allergien: die Pollenflugzeiten werden zunehmen, womöglich das ganze Jahr hindurch auftreten

  • die starke Hitze im Sommer, die besonders für die Babys belastend ist

  • Angst und Verunsicherung bei Wetterereignissen wie Sturm, Starkregen, und dadurch Überschwemmungen, entwurzelten Bäumen etc.

  • die Zunahme von ehemals „exotischen“ Infektionskrankheiten, da die Überträger wie z.B. bestimmte Mückenarten auch in Europa heimisch werden

 

Das Gute: Wir alle können etwas tun!

zum Beispiel

- sich informieren, mit anderen darüber sprechen und sich für klimafreundliche Politik einsetzen

- auf umweltfreundliche Mobilität achten : mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln fahren

- auf Fleisch aus Massentierhaltung verzichten und Nahrungsmittel aus der Region kaufen, die nicht weit hierher transportiert werden müssen

- lieber wenige, dafür haltbare Dinge kaufen

- lieber Mehrwegflaschen kaufen oder Wassersprudler benutzen und versuchen, unverpackte Lebensmittel zu kaufen, damit nicht so viel Müll anfällt, der entweder verbrannt wird oder in weit entfernte Länder transportiert wird

 …. wahrscheinlich haben Sie noch mehr gute Ideen

Unsere Praxis wird mit Strom aus erneuerbaren Energien betrieben und viele unserer MitarbeiterInnen kommen mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln.

 

Ihre KinderärztInnen

Annegret Kröhn-Wellhausen, Dr. Christian Steuber, Dr. Britta Hartmann und Andrea Böttcher

 

Sprechzeiten mit telefonischer Erreichbarkeit:

Montag 08:00 Uhr - 12:00 Uhr & 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Dienstag 08:00 Uhr - 12:00 Uhr & 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Mittwoch 08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Donnerstag 08:00 Uhr - 12:00 Uhr & 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Freitag 08:00 Uhr - 12:00 Uhr & 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Weitere Sprechzeiten nach Vereinbarung

Aktuelle Meldungen