Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Kinder- und Jugendärztliche Gemeinschaftspraxis Dipl.- Med. U. Walther & Dr. A. Roth

Akupunktur

Akupunktur

Die Akupunktur ist Jahrtausende alt und eine Therapieform der traditionellen chinesischen Medizin. Sie ist eine Behandlungsmethode, bei der therapeutische Reize auf spezifische Punkte der Körperoberfläche ausgeübt werden. Diese Akupunkturpunkte sind in Form von Leitbahnen angeordnet. Diese Leitbahnen wiederum bilden die Schnittstelle zu Funktionskreisen, die Bezug zu bestimmten Organsystemen und auch Krankheitssymptomen haben. 

Die Grundlagenforschung zur Wirkung der Akupunktur deckt ständig neue Zusammenhänge auf und hilft, die genauen Wirkmechanismen zu verstehen. Die Wirkung der Akupunktur ist z.B. lokal durch Veränderung des Bindegewebes und Ausschüttung von Neuropeptiden, auch segmental und systhemisch durch Aktivierung von cerebralen Zentren, limbischer Strkturen, Ausschüttung von Botenstoffen und körpereigener Opiate.

Im chinesischen Denken bedeutet Gesundheit ein harmonisches Gleichgewicht von Yin und Yang. Allen Krankheiten liegt ein Ungleichgewicht von Yin und Yang zugrunde. Das Qi , die Energie,die erhält, bewegt, wärmt, abwehrt und wandelt ist von entscheidender Bedeutung. Die Therapie der Akupunktur zielt darauf ab, es zu beeinflussen und das Gleichgewicht von Yin und Yang wiederherzustellen.

Akupunktur ist eine regulative Therapieform, vielseitig einsetzbar und nebenwirkungsarm. Auch im Kindesalter ist sie bei bestimmten Erkrankungen eine gute Therapiemöglichkeit bzw. Ergänzung zu anderen Therapien.

Zu den Indikationen zählen u.a.:

-  Schmerzen des Bewegungsapparates, Wachstumsschmerzen, Schiefhals

-  Kopfschmerzen, Spannungskopfschmerz, Migräne

-  Sinusitis, Infektabwehr/ Immunstimulation

-  rez. Bauchschmerzen, funktionelle Magen- Darm- Störungen

-  Neurodermitis


Aktuelle Meldungen