Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Jugend- & Kinderarzt Markus Köhler 63225 Langen

Praxiszeiten

Montag 08:00 - 12:00 ; 15:00 - 17:30
Dienstag 08:00 - 12:00 ; 15:00 - 17:30
Mittwoch 08:00 - 12:00
Donnerstag 08:00 - 12:00 ; 15:00 - 17:30
Freitag 08:00 - 12:00

Zu den Coronaimpfungen:

Der Impfstoff von Biontech/Pfizer wurde am 25.11. von der europäischen Zulassungsbehörde für das Impfen von Kindern zwischen 5 und 12 Jahren zugelassen. Die Stellungnahme der deutschen Imfkommision ( StiKo) soll noch vor Weihnachten erfolgen.  Es ist davon auszugehen, dass  zunächst die Impfung chronisch kranker Kinder empfohlen wird. Die Auslieferung des Impfstoffes in der Kinderdosierung soll ab dem 20.12. erfolgen.                                                                               

Wir werden wohl ab der 2. Januarwoche mit dem Impfen beginnen, dabei zunächst die chronisch kranken Kinder zwischen 5 und 12 Jahren. Je nach Verfügbarkeit des Impfstoffes und unseren Möglichkeiten natürlich auch bald die anderen Kinder. Dazu müssen wir natürlich auch die Empfehlungen der StiKo abwarten. Aber eigentlich haben wir vor, es so zu machen wie bei den 12-17 jährigen und nicht bis zu einer generellen Impfempfehlung zu warten.(Als die kam, waren in Deutschland bereits ein knappes Drittel aller Jugendlichen geimpft).

Sie können Ihr Kind bereits jetzt zum Impfen anmelden, egal ob chronisch krank oder nicht. Dazu kommen Sie bitte in die Praxis. Um lange Wartezeiten zu vermeiden, klingeln Sie  am hinteren Eingang. Es wird dann eine Karteikarte angelegt,  auf der sollte  Namen und Geburtsdatum aller Ihrer Kinder stehen, die sie impfen lassen wollen. Zudem eine Telefonnummer, unter der wir sie sicher erreichen. Eltern chronisch kranker Kinder kennzeichnen die Karte bitte mit einem Kreuz in der rechten oberen Ecke. Bitte schreiben sie keine Kommentare dazu oder gar Diagnosen.  Ja nach Verfügbarkeit von Impfstoff und unseren Möglichkeiten, werden wir dann 2x/ Woche Patienten ziehen und diese einmal anrufen. Erreichen wir Sie nicht, wandert die Karte in den Lostopf zurück. Wir werden Ihnen noch genau sagen zu welchen Uhrzeiten wir anrufen. Falls Sie zu dieser Zeit nicht ans Telefon gehen können, dürfen sie auch eine alternative Nummer ( z.B.Großeltern) angeben. Aber bitte nur eine Telefonnumer/Karte.

Die Karten legen wir bis Ende des Jahres an, Sie haben also Zeit, und der Abgabezeitpunkt hat keinen Einfluß auf die Terminvergabe.

Mit diesem etwas kompliziert wirkenden System wollen wir eine größtmögliche Gerechtigkeit schaffen. Kassenzugehörigkeit und schnelles Anmelden soll sich nicht auswirken. Außerdem haben wir so die Möglichkeit die Anzahl der Patienten zu steuern. Wir haben auch vor, Sonderimpfaktionen zu organisieren, dann haben wir einen großen Pool an Patienten, die wir anrufen können.

Und sie haben die Möglichkeit Ihr Kind woanders impfen zu lassen, wenn Sie schneller einen Termin bekommen. Dann rufen wir eben 1x umsonst an, vermeiden aber das länger ausgemachte Termine nicht wahrgenommen werden und aufgezogene Impfstoff verfällt.

Bitte schreiben Sie keine eMails, wir werden diese nicht beantworten und Sie erhalten keinen Termin. Auch sehen wir uns nicht in der Lage jeder Rückrufbitte zur Impfberatung nachzukommen. Natürlich haben Sie ein Recht darauf und wir kommen dem nach. Aber das kann bei der Menge der Anfragen einige Zeit dauern bis ein Rückruf von uns erfolgt.

Und natürlich gilt dieses Impfangebot nur für Kinder, die regelmäßig unsere Patienten sind, also nicht für Personen die früher einmal bei uns waren und auch nicht für Eltern. Dazu sind wir leider aus Kapazitätsgründen nicht in der Lage.

Weitherhin gilt wie bisher:

Um die Coronakrise zu bewältigen und keine neuen Infektketten zu schaffen, gelten folgende Regeln:Im Moment nutzen wir unsere Wartezimmer nur sehr eingeschränkt. Bitte stellen Sie sich darauf ein, im Auto oder auf der Straße zu warten. (Für die kalte Jahreszeit versuchen wir andere Möglichkeiten zu finden ) Zum Termin werden Sie durch einen unserer    4 Eingänge direkt ins Zimmer geführt.

Bitte bringen Sie etwas eigenes Spielzeug mit, da sich natürlich keines mehr in den Zimmern befindet. Sie müssen ihr Kind im Zimmer auf dem Arm behalten oder es auf der Liege belassen. Kinder dürfen sich im Zimmer nicht mehr frei bewegen. Alle Begleitpersonen müssen in der Praxis einen Mundschutz tragen.Wir trennen strikt zwischen einer Infektsprechstunde und der Behandlung infektfreier Kinder. Daher haben Personen mit Erkältungssymptomen zu bestimmten Zeiten keinen Zutritt zu unserer Praxis.

Wir werden versuchen Ihnen - im Rahmen unserer Möglichkeiten - unbürokratisch zu helfen, ohne Ihre Kinder und Sie einem unnötigen Infektionsrisiko auszusetzen. Rezepte, Überweisungen und Bescheinigungen werden teilweise  Fällen ohne direkten Patientenkontakt ausgestellt und können ohne Betreten der Praxis ausgehändigt werden. Ggf. ist dazu die Rücksprache mit einem Arzt notwendig.

 

 

Markus Köhler

Dr. Nina Ewerdwalbesloh

Dr. Birgit Kuthan
Lutherstrasse 23
63225 Langen
Telefon: 06103 - 24044
Telefax: 06103 - 24778

email: koehlerkind@kinderaerzte-im-netz.de

Terminwünsche, Bestellung von Rezepten und Überweisungen, sowie medizinische Fragen, sind per email nicht möglich und werden mehr nicht beantwortet  !!!!!

Berufsbezeichnung:Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin

Ärztekammer: Landesärztekammer Hessen

Terminvergabe
Wir bitten - mit Ausnahme dringender Notfälle - immer um telefonische Anmeldung.
Jeder akut erkrankte Patient bekommt von uns am selben Tag einen Termin. Daher können die oben angegeben Sprechzeiten als offene Sprechstunde verstanden werde. Wollen Sie allerdings lange Wartezeiten vermeiden, sollten Sie einen Termin ausmachen.

 

 

Praxislage
Die Praxis befindet sich nahe dem Zentrum von Langen.
Eigene Parkplätze sind vorhanden.
Einen Lageplan finden Sie unter dem Map 24 Link.


Aktuelle Meldungen