Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Gemeinschaftspraxis Dr. Rupert Dernick, Dr. Jana Hinz - 26386 Wilhelmshaven

 


Medien für Kinder

Die mit Abstand beste Freizeitbeschäftigung für Kinder ist das gemeinsame Spiel mit anderen Kindern, am besten bewegt und draussen. Für die Zeit vor dem PC erscheinen uns diese Seiten hilfreich:

www.medizin-fuer-kids.de (enthält auch eine Fotostrecke "was passiert bei U8/U9")

www.die-gesundheitsforscher.de (dort kann man z B ein Spiel zur Gesundheitsfragen spielen)

oder als Suchmaschinen bzw. Wissensplattform für Kinder:

www.blinde-kuh.de

www.fragfinn.de

 www.helles-koepfchen.de

Aber nicht vergessen:

Kinder im Vorschulalter sollten (im Wochendurchschnitt) nicht mehr als 30 Minuten vor Bildschirmen verbringen (TV, PC, Playstation,Tablet, Handy...).

Für Grundschulkinder sind 60 Minuten täglich sicher genug.

Und die Älteren orientieren sich meistens an der "Sitzdauer" der Erwachsenen, also sollten die Eltern schon vom Kleinkinalter gute Vorbilder sein (leichter gesagt als getan...). Über 3 Stunden Freizeit vor dem Bildschirm ist sicher nicht gesund.

Längere Bildschirmzeiten führen nachweislich zu mehr Übergewicht, verminderter Leistungsfähigkeit, Verhaltensauffälligkeiten, Konzentrationsstörungen und schlechteren Noten - und wer wünscht sich das alles für das eigene Kind?

Übrigens: In einer Studie haben 50% der Grundschüler mit eigenem TV, PC etc. im Zimmer zugegeben, dass sie die Medien nutzen, während ihre Eltern denken, dass sie schlafen. Also: Bildschirme raus aus Kinderzimmern!

 

Anfahrt

Aktuelle Meldungen