Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Dr. med. Rosemarie Stern, 13187 Berlin-Pankow

Was tun im Notfall?

Bei Lebensgefahr rufen Sie bitte sofort den Notarzt des Rettungsdienstes über Telefon: 112 !
Im Vergiftungsfall : Berliner Giftnotruf: 030/ 19240



Außerhalb meiner Sprechzeiten wenden Sie sich an den kinderärztlichen Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung unter Tel: 030/ 31 00 31

Am Mittwoch- und Freitagnachmittag von 15.00 – 22.00 Uhr und am Samstag und Sonntag von 11.00 – 22.00 Uhr stehen für Notfälle zur Verfügung:
Erste Hilfe Stelle DRK-Klinik Mark Brandenburg, Drontheimer Strasse 39-40
DRK-Klinik Westend Charlottenburg, Spandauer Damm 130, Eingang
Fürstenbrunner Weg



für nächtliche Notfälle :
Charitè Campus Virchow; Augustenburger Platz 1
(U9 Ameruner Straße); mit Pkw Einfahrt Seestraße,
Kinderrettungsstelle Tel.: 030/ 45 05 66 604

oder:

Helios Kliniken Berlin Buch, Schwanebecker Chaussee ,
Kinderrettungsstelle, Tel.: 030/ 94 01 74 73


Richtiges Handeln bei:

Fieber

  • kühle Getränke verabreichen
  • Wadenwickel (nicht bei Säuglingen und bei kalten Extremitäten)
  • Paracetamol-Zäpfchen bei Temperaturen über 38,5°C und ungenügender Besserung auf zuvor genannte Maßnahmen

Verbrennungen / Verbrühungen

  • verbranntes Körperteil sofort unter kaltes Wasser ausreichend lange, ca. 10-15 Minuten kühlen, bei größerer Ausdehnung unter die Dusche stellen
  • keine Salben, Puder etc. verwenden, Hautflächen mit sauberem Tuch abdecken
  • unbedingte Arztvorstellung empfohlen, nur rechtzeitige fachgerechte Behandlung verhindert Narbenbildung

Vergiftungen

  • bei Haut- und Augenkontakt sofortiges Spülen mit klarem Wasser
  • kein Erbrechen auslösen (vor allem bei Säuren, öligen oder ätzenden Substanzen)
  • reichlich Flüssigkeit anbieten (keine Milch)
  • Arzt oder Giftzentrale anrufen

Krampfanfall / Bewußtlosigkeit

  • Kind in Seitenlage bringen, Mund säubern und frei halten
  • meist löst sich der Krampf nach 1 -2 Minuten
  • Notarzt rufen

Pseudokrupp

  • sich mit dem Kind an das geöffnete Fenster stellen oder ins Bad gehen, Dusche aufdrehen und die feuchte Luft atmen lassen
  • falls vorhanden Kortisonzäpfchen verabreichen (Rectodelt, Prectal oder Klismacort)

Durchfall / Erbrechen

  • bei Erbrechen löffelweise kühlen Tee mit Traubenzucker oder Elektrolytlösung (Teepause 6 - 12 Stunden möglich)
  • keine Milchprodukte, keine fettigen Nahrungsmittel (Muttermilch ist erlaubt)
  • dafür Heilnahrung (in Apotheken und Drogerien erhältlich), Zwieback, geriebener Apfel, Karotte, Kartoffel, Banane, magere Brühe mit Reis, Nudeln oder Grieß

Anfahrt

Aktuelle Meldungen