Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Dr. med. Johannes Kaplan & Cordula Dorow
Kinder- und Jugendärzte, Schwerpunkt: Kinder-Pneumologie, Allergologie

 

Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin stellt auf Ihrer Homepage informative und gut verständliche Elterninformationen zur Verfügung, die Sie durch anklicken des folgenden Banners erreichen können:

DGKJ:Eltern

 



Spezielle Elternratgeber zu allergologischen Themen finden Sie auf der Homepage der
Gesellschaft für pädiatrische Allergologie und Unweltmedizin.

 


Online-Ratgeber Neurodermitis

Der Deutsche Allergiker- und Asthmabund e.V. hat einen Online-Ratgeber Neurodemitis veröffentlicht. Darin finden Sie Wissenswertes zur Behandlung der Neurodermitis, aber auch über ihre Ursachen, Symptome und dem Krankheits-verlauf. Unter "Expertenrat" können Sie Anfragen an ein Ärzteteam richten, außerdem gibt es ein "interaktives Forum" zum Austausch unter den Betroffenen.

 


Ernährungsempfehlungen


Die Seite des Forschungsinstituts für Kinderernährung in Dortmund informiert sie aktuell und kompetent zu allen Ernährungsfragen im Kindesalter.
www.fke-do.de/

Empfehlungen zur Ernährung bei Fettstoffwechselstörungen gibt die Lipid-Liga auf Ihrer Homepage.

 


"Power-Kids": Programm gegen Übergewicht bei Kindern

Das von Ärzten und Ernährungswissenschaftlern entwickelte Programm "Power-Kids" will dem zunehmenden Problem "Übergewicht im Kindesalter" entgegenwirken. Das verhaltenstherapeutisch orientierte Schulungsprogramm auf ist auf 12 Wochen angelegt. Es hat zum Ziel die Eigenverantwortung zu stärken und sowohl Ernährungs- als auch Bewegungsverhalten von Kindern nachhaltig zu verändern. www.powerkids.de

 


Information zu Essstörungen

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA hat ein informatives Internet-Portal zum Thema Magersucht und Bulimie erstellt.
www.bzga-essstoerungen.de

 




Nützliche Adressen zur Reisezeit

Die Homepage des Centrums für Reisemedizin berichtet tagesaktuell über Wichtiges aus der Reisemedizin. Ein Link führt zum Thema Fernreisen mit Kindern. Weitere Kapitel sind Sonnenschutz, Durchfall, Malaria und Mückenschutz.
www.travelmed.de

Die Seite des Auswärtigen Amtes bietet unter "Länder- und Reiseinformation" unabhängige Informationen und Impfempfehlungen für Länder auf der ganzen Welt. Neben Erläuterungen zur aktuellen Sicherheitslage finden sich Hinweise über den Hygiene-Standandard. und die klimatischen Bedingungen des Reiseziels.
www.auswaertiges-amt.de

Der reisemedizinische Infoservice des Tropeninstituts der Uni München für weltweit 300 Reiseziele. Nötige Impfungen werden ausführlich beschrieben. Das Thema Reisen mit Kindern wird sehr ausführlich behandelt.
www.fit-for-travel.de

 


Medizin-für-Kids, die virtuelle Medizinstadt für Kinder

Ein Internet-Projekt der Kinder- und Jugendklinik Heidelberg wurde für kranke Kinder zuhause oder in einer Klinik zwischen 8 und 14 Jahren zuhause entwickelt. Virtuelle Rundgänge führen in eine Kinder- und Jugendarzt-Praxis und in eine Klinik für Kinder und Jugendliche und vermitteln viele Informationen über Gesundheitserhaltung und Krankheiten. Auch Eltern können die Informationen zur Vorbereitung von Gesprächen mit ihren kranken Kindern nutzen, außerdem gibt viele verständliche Informationen über medizinische  Themen. Ein Inernet-Café" ermöglicht den Erfahrungsaustausch zwischen den Nutzern, außerdem gibt es Kindernachrichtern aus der Welt der Medizin.
www.medizin-fuer-kids.de/

 


Suchmaschine für Kinder

Aufschlussreiche Informationen für Kinder, Jugendliche und Eltern vermittelt die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützte Suchmaschiene für Kinder www.blinde-kuh.de
 

Website für Kids

Das Bundesgesundheits- und des Bundesumweltministeriums bietet Kindern und Jugendliche  Informationen aus dem Bereich Umwelt und Gesundheit. Sie können ihr Wissen durch Quizfragen testen. www.kinderwelt.org

 


Datensicherheit in sozialen Netzwerken

Die EU-Initiative Klicksafe hat jetzt neue Leitfäden zu den sozialen Netzwerken Facebook, studiVZ und wer-kennt-wen veröffentlicht, die dem Nutzer Schritt für Schritt erklären, wie und wo man einzelne Sicherheitseinstellungen vornehmen kann.

 


Patientenratgeber der Universität Witten/Herdecke

Die Universität Witten/Herdecke hat ausführliche Patientenleitfäden entwickelt. Hier finden Sie Information bspw. zu den Themen "Angina", "Mittelohrentzündung", "Fieber im Kindesalter", "Asthma bronchiale". www.patientenleitlinien.de/

 


Influenza (Grippe)

Während der Grippesaison zeigt die Arbeitsgemeinschaft Influenza am Robert-Koch-Institut in Berlin auf einer animierten Deutschlandkarte, den Verlauf der Grippewelle.

 


Impfung gegen HPV - Wegbereiter des Gebärmutterhalskrebses

Vor einigen Jahren wurde von der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut in Berlin die HPV-Impfung in den Impfplan aufgenommen und für alle Mädchen im Alter von 12 - 17 Jahren empfohlen. Die Impfung schützt gegen zwei Typen des Humanen Papilloma-Virus, die für ca. 70% der späteren Krebserkrankungen verantwortlich sind. Die Kassen übernehmen die Kosten für Impfstoff und Impfung.

Weiterführende Informationen finden Sie auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts: Info HPV-Impfung.

 


 

 

Empfehlungen zur Vermeidung des plötzlichen Säuglingstodes

  • Die Rückenlage ist am sichersten für den gesunden Schlaf ihres Baby.

  • Das Kinderbett soll im ersten Lebensjahr unbedingt mit in ihrem Schlafzimmer stehen.

  • Ihr Baby möchte im Schlaf nicht schwitzen.

  • Ihr Baby mag eine feste Unterlage, damit es sich im Schlaf ausreichend abstützen kann.

  • Enger Körperkontakt und Stillen tut ihrem Baby gut.

  • Versuchen sie während der ganzen Schwangerschaft auf Alkohol und Nikotin zu verzichten.

  • Auch im ersten Lebensjahr leidet ihr Baby unter dem Rauch von Zigaretten und Zigarren. Achten sie deshalb auf eine rauchfreie Umgebung für ihr Kind.

Ausführliche Informationen unter www.babyschlaf.de

 


Anfahrt