Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Kinderarztpraxis Bremen - Dr. med. Christian Stier & Dr. med. Andrea Bade

Kindernephrologie

Erkrankungen der Blase und Niere bei Kindern und Jugendlichen untersucht der Kindernephrologe, ein Kinder- und Jugendarzt, der sich speziell auf diesem Gebiet weitergebildet hat. Dazu gehören alle Fehlbildungen und Infektionen der Blase, Harnleiter, Niere und der äußeren ableitenden Harnwege bzw. Geschlechtsorgane sowie Störungen des Blutdrucks.

Blasen-, Nierenleiden und deren Behandlung:

Neben Ultraschalluntersuchungen, die einen Großteil der Veränderungen an Blase, Harnleiter oder Nieren darstellen können, sind (wiederholte) Untersuchungen des Blutdrucks wesentlicher Bestandteil der Abklärung bei entsprechenden (akuten oder chronischen) Infektionen. Harnsteinen oder Fehlbildungen und bei akuten oder chronischen Versagens der Nierenfunktion. Ergänzt werden diese Untersuchungen bei speziellen Fragestellungen durch Bluttests und Urinuntersuchungen (z.B. 24h Sammelurin). Manchmal sind Beratungen- bzw. medikamentöse Einstellungen bzgl. Nierenersatztheraphie (Dialyse) oder Nierentransplantation notwendig.
Selten sind zusätzlich Spezialuntersuchungen u.a. zur Abklärung der (seitengetrennten) Funktion der Nieren und Klärung zusätzlicher Fehlbildung unter stationären Bedingungen notwendig. Eine entsprechende Vermittlung an die Spezialklinik wird vorgenommen.

Häufig ist der Kindernephrologe mit Problemen des Einnässens (tagsüber / nachts) konfrontiert.
Meistens klärt bereits das strukturierte Erfassen der Problematik (Anamnese) und ein Urin- bzw. Trinkprotokoll über mehrere Tage die Ursache. Selten ist über eine Ultraschalluntersuchung der Niere/Blase mit Restharnbestimmung eine weiterführende Diagnostik mit Spezialtoilette (Uroflow) notwendig.

 

Anfahrt

Aktuelle Meldungen