Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Dr. med. Elmar Barthel, Kinder- und Jugendarzt - Homöopathie, Gemünden/Main

Leistungsspektrum: 

Schwerpunkte

Entwicklungsdiagnostik:

Vom ersten Lebensjahr umfangreiche diagnostische Möglichkeiten zur Früherkennung von Entwicklungsstörungen mittels standardisierter Testverfahren (Fragebögen, Testabläufe zu Motorik, Wahrnehmung, Sprache, Sozialverhalten, Selbständigkeit).

ADS / ADHS / Legathenie:

Besondere Bedeutung hat die Früherkennung von Aufmerksamkeits- und/oder Hyperaktivitätsstörungen (ADS / ADHS) und Störungen der schulischen Fertigkeiten (Lese-, Rechtschreib- und/oder Rechenschwäche). Kooperation mit Kinder- und Jugendpsychiatern, Pädagogen, Frühförderstellen, Beratungsstellen im Rahmen eines Gesamtkonzeptes. Überwachung der evtl. medikamentösen Behandlung.

Allergiediagnostik:

Erkennung und Behandlung allergisch bedingter Erkrankungen wie z.B. Heuschnupfen, allergisches Asthma, Neurodermitis; Hyposensibilisierung (Allergie-Impfung).

Atemwegs- und Lungenerkrankungen:

Erkennung und Behandlung wiederkehrender oder chronischer Lungenerkrankungen wie "obstruktive (spastischer) Bronchitis", Asthma bronchiale, u.a. im Rahmen einer regelmäßigen Betreuung im DMP (Disease Management Programm).

Jugendmedizin:

Pubertätskonflikte, Akne, Menstruationsprobleme, Haltungsprobleme / Fehlhaltungen, Essstörungen (Bulimie, Magersucht, Adipositas), Suchtprobleme (Alkohol, Nikotin, Medikamente), Sexualberatung, Impfungen, Jod-Prophylaxe. Schwerpunkt bildet hierfür die umfangreiche Jugendvorsorgeuntersuchung J1.

Homöopathie:

Mit den Methoden der klassischen Homöopathie (n. Hahnemann) und der Analyse v.a. nach Kent und Bönninghausen werden homöopathische Einzelarzneimittel zur Behandlung von  akuten und chronischen Krankheitsprozessen verwendet. Letztere bedürfen einer ausführlicheren Analyse im Hinblick auf den Heilungserfolg (siehe auch Individuelle Gesundheitsleistungen).

Allgemeine Gesundheitsleistungen

Von der gesetzlichen Krankenversicherung vorgesehen und bezahlt:

  • Vorsorgeuntersuchungen U2 bis U11 (zur U2 auch u.U. mit Hausbesuch), Jugendgesundheitsuntersuchungen J1 (mit 13 Jahren) und J2 (mit 16/17 Jahren)
  • Hüftultraschall beim Neugeborenen ("Hüft-Screening")
  • Impfberatung - Impfungen (Mitimpfung von Erwachsenen)
  • Laboruntersuchungen (Blut, Urin, Stuhl)
  • Allergie-Testung (Pricktest, RAST)
  • Hyposensibilisierung ("Allergie-Impfung")
  • operationsvorbereitende Untersuchungen (Labor, EKG)
  • EKG
  • Lungenfunktionsuntersuchung (Spirometrie; Disease Management Programm DMP)
  • Hörtest (Sprach- und Tonaudiometrie, Tympanometrie)
  • Sehtest (Sehschärfenbestimmung mittels Hohmann-Haase-Test oder C-Test)
  • Ultraschall (Bauchorgane, Nieren, Hüften, Schilddrüse) 


Individuelle Gesundheitsleistungen IGeL

Medizinisch sinnvoll - individuell wünschenswert - von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht vorgesehen – selbst zu bezahlen:

  • Atteste für Kindergarten, Schule, Versicherungen.
  • Gesundheits-Check (außerhalb der gesetzlichen Vorsorgeuntersuchungen).
  • Zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen, z.B. mit 7-8 Jahren (U10), 9-10 Jahren (U11) sowie 16-17 Jahren (J2) (falls sie noch nicht von der Krankenkasse bezahlt werden)
  • Laborcheck ohne medizinische Begründung (z.B. Blutgruppe, Blutfette, Vitamine, Spurenelemente, Allergiegefährdung).
  • Reiseimpfberatung und Durchführung der Reiseimpfungen.
  • Sportmedizinische Untersuchung und Beratung.
  • Ultraschall-Check (z.B. Nieren-Screening).
  • Amblyopie-Screening (Sehschwäche-Screening) ab 7. Lebensmonat.
  • Homöopathische Anamnesen (ausführlich) mit Analyse, Arzneimittelfindung und Beratungen (werden von einigen Krankenkassen bereits bezahlt).

Bitte entnehmen Sie die genauen Kosten hierfür der in der Praxis aushängenden Gebührenaufstellung.

Anfahrt

Aktuelle Meldungen