Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

11.12.2001

Wintersportler sollten auf Tragen von Piercings verzichten

Piercings an unbedeckten Körperstellen können beim Snowboarder oder Skifahrer zu Erfrierungen führen. Deshalb sollten solche Kälte-exponierte Schmuckstücke entfernt werden, bevor man sich auf die Piste begibt.

Wintersportler mit Gesichts-Piercings sollten ihren Körperschmuck vor dem Skifahren entfernen. Durch den Fahrtwind kühlt das Metall schnell ab und kann Erfrierungen verursachen, warnt die in Neu-Isenburg erscheinende «Ärzte-Zeitung». Gefährlich sind Temperaturen ab minus zehn Grad. Ein besonderes Risiko besteht für die Nase: Piercings an unbedeckten Stellen kühlen das Gewebe ab und drosseln die Blutzirkulation.

Eine Unterkühlung äußert sich z.B. durch ein Brennen, so die Zeitung weiter. Erfrierungen verursachen hingegen starke Schmerzen: Die Haut wird blass und bildet Blasen. Vor einer Wundversorgung sollte das Piercing entfernt werden. Oberflächliche Erfrierungen heilen nach
einer Behandlung vollständig ab.

Autor: äin-red