Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

23.06.2007

Verschlucktes Magnetspielzeug kann Darm schwer verletzen

Magnet-Baukästen sind als Spielzeug für behinderte Kinder sehr beliebt. Doch die Kleinteile darin können Kinder leicht verschlucken. Es sind Fälle bekannt geworden, bei denen Kinder mehrere Teile verschluckt haben, die dann die Darmwand perforiert haben…

Kleinteile aus modernen Magnet-Baukästen können bei Kindern schwere innere Verletzungen verursachen, wenn sie verschluckt werden, so Dr. Stephanie Löwenstein, Kinderchirurgin der Städtischen Kliniken Höchst in Frankfurt. Werden mehrere der Magnetteile verschluckt, können sie im Magen-Darm-Trakt aneinander haften. Sie werden dann nicht auf natürlichem Wege ausgeschieden, sondern stecken fest, klemmen unter Umständen die Darmwand ein und verursachen Entzündungen oder sogar Löcher im Darm.

Die Bausätze, mit denen sich Figuren oder Gebäude bauen lassen, sind den Angaben zufolge besonders bei der Förderung behinderter Kinder und Jugendlicher sehr beliebt. Die Wissenschaftler um die Kinderchirurgin Dr. Stephanie Löwenstein berichteten von einem behinderten 18-Jährigen, der mehrere Teile verschluckt hatte und unter starken Bauchschmerzen, Erbrechen und Verstopfung litt. Seine Darmwand war bereits mehrfach perforiert. Ähnliche Symptome zeigte ein 13-Jähriger, der zehn Magnetteile verschluckt hatte. Beide mussten sofort operiert werden.

Autor: äin-red