Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

01.07.2022

Umfangreiche dänische Studie sammelt über 10 Jahre Daten zum Thema „Übergewicht bei Kindern“

Eine dänische Überblicksarbeit liefert erstmals Daten von mehr als einem Jahrzehnt zum Thema „Übergewicht bei Kindern“. Sie wurde auf dem European Congress on Obesity (ECO) in Maastricht, Niederlande, (4.-7. Mai) präsentiert. Die HOLBAEK-Studie (früher bekannt als The Danish Childhood Obesity Data and Biobank) untersucht seit 2007 Übergewicht bei Kindern und ihre begleitenden Erkrankungen sowie Spätfolgen.

© uwimages - Fotolia.com

© uwimages - Fotolia.com

Für die Studie sammelten Experten klinische Daten und Proben (z. B. Blut- und Speichelproben) von zwei Gruppen von Kindern und Jugendlichen – eine Gruppe bestand aus Kindern und Jugendlichen, die in der Children's Obesity Clinic (Holbaek-Klinik) in Dänemark betreut werden, einem akkreditierten Europäischen Zentrum für Adipositas-Management. Die andere Gruppe von Heranwachsenden stammt aus der Bevölkerung und diente als Vergleichsgruppe.

Bisher liegen die Daten von rund 8.000 Kindern und Jugendlichen vor, die Wissenschaftler auswerten, um Übergewicht bei Kindern besser zu verstehen, die Behandlung zu optimieren und ihre Folgen im späteren Leben zu verringern.
Dr. Maria Martens Fraulund, Dr. Cilius Fonvig und deren Kollegen von The Children's Obesity Clinic durchsuchten die Online-Bibliothek PubMed nach Artikeln, die von 2007 bis Dezember 2021 veröffentlicht wurden. Insgesamt 82 Forschungsarbeiten aus der HOLBAEK-Studie erfüllten die Kriterien für die Aufnahme in die Überblicksarbeit.

Viele Begleiterkrankungen bei starkem Übergewicht

Querschnittsstudien ergaben, dass eine Vielzahl von Komplikationen im Zusammenhang mit Adipositas bereits in jungen Jahren vorliegen, darunter Dyslipidämie (anormale Blutfettwerte) (bei 28% der Kinder mit starkem Übergewicht), Fettlebererkrankung (bei 31%), obstruktive Schlafapnoe (Atemprobleme beim Schlafen) (bei 45%) und Vorstufen von Bluthochdruck oder Bluthochdruck (bei 52%).

Die Experten haben zudem Hunderte neuer Gene identifiziert, die mit der Entwicklung von Übergewicht und Folgeerkrankungen im Erwachsenenalter in Verbindung stehen.

Familienbasierte Programme am erfolgreichsten im Kampf gegen Übergewicht

In den Interventionsstudien hatten familienbasierte Gewichtsmanagementprogramme eine breite Palette positiver Effekte auf das Übergewicht und die damit verbundene Komplikationen. Etwa 75% der teilnehmenden Kinder nahmen ab und verbesserten ihre Blutfettwerte, ihren Bluthochdruck, ihre Lebergesundheit und litten weniger unter Atemproblemen beim Schlafen. Das Maßnahmenpaket nennt sich „Holbaek-Methode“; eine personenzentrierte, vielseitige, familienbasierte Intervention, die von Dr. Jens-Christian Holm, ebenfalls von The Children's Obesity Clinic, entwickelt wurde.
Dr. Martens Fraulund fasste zusammen: „Die HOLBAEK-Studie hat wichtige Einblicke zum Thema ‚Übergewicht bei Kindern‘ geliefert. Sie hat hervorgehoben, dass Adipositas eine schwerwiegende Multisystemerkrankung ist, die effektiv behandelt werden kann […].“

Quellen: medicalXpress, EurekAlert! ECO 2022

  



Autor: äin-red