Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

22.08.2002

Rheuma - frühe Behandlung erfolgversprechend

Kleine Rheumatiker sollten möglichst früh umfassend behandelt werden. Laut Deutschem Rheuma-Forschungs-Zentrum in Berlin könnten so körperliche Beeinträchtigungen und Schmerzen am besten minimiert werden...

Je eher an Rheuma erkrankte Kinder medizinisch versorgt werden, umso besser könne laut Deutschem Rheuma-Forschungs-Zentrum in Berlin meist gegen Anzeichen wie steife Gelenke und Schmerzen vorgegangen werden.

Rheumaforscher werteten die Krankengeschichten von rund 3.500 Kindern aus. Sie stellten fest, dass bei den kleinen Patienten, die innerhalb der ersten 12 Monate ihrer Erkrankung behandelt wurden, die körperlichen Beeinträchtigungen und Schmerzen besonders stark gesenkt werden konnten. Nach Angaben des Forschungszentrums reduziert sich bei früher Therapie auch die Gefahr von Folgeschäden wie der chronischen Gelenkentzündung (juvenile idiopathische Arthritis), die bei Kindern vollständig ausheilen kann.

Die meisten betroffenen Kinder können ambulant mit Medikamenten und Krankengymnastik behandelt werden, aber rund 40% müssen außerdem innerhalb der ersten drei Jahre ihrer Erkrankung stationär betreut werden. Für die kleinen Patienten und ihre Eltern sind Ergotherapie und Schulungen sinnvolle ergänzende Maßnahmen.

Autor: äin-red