Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

30.04.2013

Mit ausreichend Schlaf lernen Kinder besser

Während des Schlafs verarbeitet das Gehirn tagsüber Gelerntes. Deshalb ist der Schlaf besonders wichtig für den Lernerfolg. Dies konnte eine Studie der Universität Tübingen bei 8- bis 11-Jährigen deutlich zeigen. Schlaf verfestigt nicht nur Gelerntes, sondern erleichtert auch zukünftiges Lernen, da das Wissen so eingeordnet wird, dass es auch auf neu erworbene Kenntnisse übertragbar ist. Bei diesem "Transfer" übertreffen Kinder sogar Erwachsene.

Während des Schlafs verarbeitet das Gehirn tagsüber Gelerntes. Deshalb ist der Schlaf besonders wichtig für den Lernerfolg. Dies konnte eine Studie der Universität Tübingen bei 8- bis 11-Jährigen deutlich zeigen. „Schlaf verfestigt nicht nur Gelerntes, sondern erleichtert auch zukünftiges Lernen, da das Wissen so eingeordnet wird, dass es auch auf neu erworbene Kenntnisse übertragbar ist“, erklärt Prof. Hans-Jürgen Nentwich, langjähriger Klinikchef und Vorstandsmitglied des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ). Dabei übertreffen Kinder sogar Erwachsene. Die Tübinger Forscher vermuten, dass dies mit den langen Tiefschlafphasen bei Kindern zusammenhängt.

Eltern sollten darauf achten, dass ihre Kinder ausreichend schlafen. Regelmäßige Zubettgehzeiten können dabei helfen. „Kindergartenkinder brauchen täglich etwa 11 bis 13 Stunden Schlaf, Grundschüler sollten nachts 10 bis 11 Stunden schlafen und Jugendliche mindestens 9 Stunden“, empfiehlt Prof. Nentwich.

Quelle: ScienceDaily, Nature Neuroscience, Somnology

(KIN-red)
_________________________________________________
Dies ist eine Pressemeldung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte e.V. Der Abdruck dieser Pressemeldung oder von Teilen des Artikels ist unter folgender Quellenangabe möglich: www.kinderaerzte-im-netz.de. Bei Veröffentlichung in Online-Medien muss die Quellenangabe auf diese Startseite oder auf eine Unterseite des BVKJ-Elternportals verlinken. Fotos und Abbildungen dürfen grundsätzlich nicht übernommen werden.

Autor: äin-red