Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

07.01.2004

Mein Kind muss ins Krankenhaus

Muss ein Kind ins Krankenhaus, sollten Eltern darauf achten, dass es nicht in einer Erwachsenenabteilung betreut wird. Krankenhäuser oder Abteilungen für Kinder und Jugendliche sind besser auf den wesentlich höheren Pflegebedarf und die medizinischen sowie psychologischen Besonderheiten von Kindern eingestellt...

Über 50% der Schulkinder unter 15 Jahren werden immer noch in Erwachsenenabteilungen betreut. "Das Krankheitsspektrum im Kindes- und Jugendalter unterscheidet sich aber von dem im Erwachsenenalter, insbesondere da sich der kindliche Organismus in der Entwicklung befindet. Deshalb ist es wichtig, dass Kinder nicht in Kliniken bzw. Abteilungen für Erwachsene behandelt werden. Krankenhäuser oder Abteilungen für Kinder und Jugendliche sind besser auf den wesentlich höheren Pflegebedarf und die medizinischen sowie psychologischen Besonderheiten dieser Altersgruppe eingestellt: Nicht nur der Kinder- und Jugendarzt hat eine spezielle Fachausbildung, sondern auch das dortige Pflegepersonal", erklärt Dr. med. Gunhild Kilian-Kornell, Pressesprecherin des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ).

Eltern sollten jetzt ganz besonders für ihr Kind da sein
"Kleinen Kindern fällt der Aufenthalt in einem Krankenhaus leichter, wenn ein Elternteil dabei sein darf. Vor allem die erste Nacht ist wichtig. Falls Eltern nicht die ganze Zeit bei ihrem Kind bleiben können, sollten sie wenigstens tagsüber anwesend sein. Wenn die Kinder acht oder neun Monate alt sind, ist ein Krankenhausaufenthalt für sie besonders schlimm. Dann befinden sie sich in der "Fremdelphase" und leiden unter Trennungsängsten," so Dr. med. Gunhild Kilian-Kornell. Ein gut ausgestattetes Kinder- und Jugendkrankenhaus bietet Platz zum Spielen und evtl. eine psychologische und fachpädagogische Betreuung. Eltern sollten sich bei ihrem Kinder- und Jugendarzt nach einer geeigneten Klinik erkundigen.

Nach einem Krankenhausaufenthalt kann ein Kind zunächst etwas verunsichert sein und abweisend, misstrauisch oder anhänglich reagieren. Ein liebevoller und geduldiger Umgang hilft dem Kind, wieder in seinen Alltag zurückzufinden.

Autor: äin-red