Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

26.03.2019

Kinder-und Jugendärzte begrüßen NRW-Bleiberechtserlass: Eine Chance für gut integrierte Kinder und Jugendliche

Die NRW-Landesregierung will zukünftig für gut integrierte geduldete Asylbewerber bessere und gesicherte Perspektiven schaffen. Wer sich nachhaltig integriert hat, soll die Möglichkeit erhalten, bleiben zu dürfen und nicht weiterhin lediglich geduldet zu sein.

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte begrüßt den neuen Erlass.
BVKJ-Präsident Dr. Thomas Fischbach: „Endlich! Der neue Erlass schafft für viele Kinder und Jugendliche endlich eine gesicherte Perspektive. Bisher wurden häufig gut integrierte Kinder und Jugendliche nach Jahren in Deutschland gemeinsam mit ihren Familien abgeschoben, oft in ein Land, dessen Sprache sie nicht mehr sprachen, dass sie nie kennengelernt hatten und in dem sie keine Freunde hatten. Schullaufbahnen wurden damit oft unterbrochen, die gesamte weitere Zukunft gefährdet. Als Anwälte aller Kinder in unserem Land begrüßen wir die neue Regel aus humanitären Gründen."

Dr. Josef Kahl, BVKJ-Bundespressesprecher: "Wir hoffen aber auch, dass wir als Gesellschaft davon profitieren, indem wir gut ausgebildete und motivierte junge Menschen behalten und in Arbeit bringen. Zum Beispiel auch in den Gesundheitsberufen, in denen heute schon auf allen Ebenen Arbeitskräfte fehlen.“
__________________
Dies ist eine Pressemeldung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte e.V. Der Abdruck dieser Pressemeldung oder von Teilen des Artikels ist unter folgender Quellenangabe möglich: www.kinderaerzte-im-netz.de. Bei Veröffentlichung in Online-Medien muss die Quellenangabe auf diese Startseite oder auf eine Unterseite des BVKJ-Elternportals verlinken. Fotos und Abbildungen dürfen grundsätzlich nicht übernommen werden.

Autor: äin-red