Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

22.01.2006

Kinder naschen weniger

Seit über zehn Jahren gibt die Kids-Verbraucheranalyse Einblick in das Medien- und Verbraucherverhalten von Kindern. Basierend auf 1.645 Interviews bei den 6- bis 13- Jährigen zeigte sich für 2005, dass die 6- bis 13-Jährigen im Vergleich zu den letzten Jahren weniger Süßigkeiten verzehren. Auch beim Trinken entscheiden sich die Kinder mehr für die gesunden Alternativen Fruchtsaft und Mineralwasser als für Limonade und Cola…

Die 6- bis 13-Jährigen in Deutschland haben in letzten fünf Jahren ihren Süßigkeitenkonsum schrittweise reduziert. Zu diesem Ergebnis kommt die Kids-Verbraucheranalyse 2005. 2001 lutschten noch 50% dieser Altersgruppe mehrmals in der Woche Bonbons, 2005 sind es noch 43%. Eine Tafel Schokolade aßen 2002 noch 45% jeden Tag oder mehrmals in der Woche, während 2005 nur noch 35% täglich oder mehrmals in der Woche Schokolade vertilgten. Auch bei den Getränken hat sich das Gesundheitsbewusstsein im Vergleich zu den Vorjahren mehr durchgesetzt. 2005 waren Milch, Fruchtsaft und Mineralwasser die Spitzenreiter. Den dritten Platz nahm 2002 noch die Limonade ein. Auch der Run auf die Colagetränke hat in den letzten Jahren kontinuierlich abgenommen: 2002 tranken noch 34% jeden Tag oder ein paar Mal in der Woche Colagetränke, 2005 reduzierte sich dieser Anteil auf 29%.

Autor: äin-red