Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

02.05.2019

Gewinner des BVKJ-Medienpreis 2019 stehen fest

Am 3. Mai wird in Berlin zum elften Mal der Medienpreis des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte in Deutschland (BVKJ) feierlich verliehen. Der BVKJ-Medienpreis wird für herausragende journalistische Beiträge vergeben, die der Öffentlichkeit vom Kinderleben auf der Schattenseite der Gesellschaft berichten und benennen, worauf es ankommt, um sozial benachteiligten Kindern von Anfang an und nachhaltig zu helfen.

© phonlamaiphoto - Fotolia.com

© phonlamaiphoto - Fotolia.com

Die Preisverleihung findet vor rund 100 geladenen Gästen aus dem BVKJ, den Medien und der Politik statt.
Über 50 Journalistinnen und Journalisten hatten sich in diesem Jahr um den BVKJ-Medienpreis beworben, die meisten von den großen überregionalen Tageszeitungen, Magazinen und Sendern. Aber auch Journalistinnen und Journalisten "kleiner" Tageszeitungen und Sender haben teilgenommen.

Die Gewinner des BVKJ-Medienpreises 2019:

  • Kathrin Spoerr: „Ich hatte Angst vor den Eltern“, Ausgabe 23/2018 (DWBE-HP), Die Welt
  • Petra Sorge: "Lieblingsfach Deutsch", erschienen am 10.01.2018, Berliner Zeitung
  • Isabell Hartmann: „Nah dran: Ganzheitliche Hilfe für benachteiligte Familien - 25 Jahre Lichtblick Hasenbergl“, ausgestrahlt am 28.11.2018, Bayern 2
  • Sanja Hardinghaus: "Der Kinderretter" - Sein schwerster Fall (27.03.2018, Sat 1), Familien in Not (03.04.2018, Sat 1), Mütter am Ende (17.04.2018, Sat1) - , Spiegel-TV
  • Sonderpreis für die kontinuierliche engagierte Berichterstattung über Kinder im sozialen Abseits: Redaktion Spiegel-TV

Die anspruchsvolle Dotierung des Medienpreises von insgesamt 15.000 € ermöglichten die Sponsoren: das Hansische Verlagskontor und die Firma Nestlé Deutschland AG.

Ab sofort läuft die Ausschreibung für den BVKJ-Medienpreis 2020. Weitere Auskünfte erteilt die BVKJ-Geschäftsstelle.

__________________
Dies ist eine Pressemeldung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte e.V. Der Abdruck dieser Pressemeldung oder von Teilen des Artikels ist unter folgender Quellenangabe möglich: www.kinderaerzte-im-netz.de. Bei Veröffentlichung in Online-Medien muss die Quellenangabe auf diese Startseite oder auf eine Unterseite des BVKJ-Elternportals verlinken. Fotos und Abbildungen dürfen grundsätzlich nicht übernommen werden.


Autor: äin-red