Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

01.03.2021

Bayernweite Studie "Junge Familien & Corona" – Eltern sind gefragt

Die Corona-Pandemie fordert von jungen Familien mit kleinen Kindern besonders viel. Lockdown, Homeoffice und fehlende Kinderbetreuung führen junge Familien an ihre Belastungsgrenzen. Die bayernweite Studie „CoronabaBY - Junge Familien & Corona“ möchte von Eltern mit kleinen Kindern im Alter von 3 Monaten bis 3 Jahren deshalb erfahren, mit welchen Problemen sie derzeit besonders zu kämpfen haben, um ihnen längerfristig geeignete und verbesserte Unterstützungsangebote in solchen Krisenzeiten anbieten zu können.

Die Befragung ist mit der kostenlosen PraxisApp „Mein Kinder- und Jugendarzt“ verknüpft und wird komplett digital durchgeführt. Eltern werden zum Start via App von ihrer an der Studie teilnehmenden Kinder- und Jugendarztpraxis zum Mitmachen eingeladen.

Die Untersuchung ist initiiert vom Lehrstuhl für Sozialpädiatrie an der TU München und wird vom bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales gefördert. Kooperationspartner sind der bayerische Landesverband des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) sowie die BVKJ-Service GmbH und PaedNetz Bayern.

Eltern werden insgesamt zu drei Zeitpunkten gebeten, Fragen zu beantworten. Zu Beginn erhalten Eltern über die App einen ersten längeren Fragebogen, bei dem sie Angaben zu ihrer derzeitigen Belastungssituation und der ihres Kindes, mit dem sie an der Studie teilnehmen, machen sollen. Die Fragen finden Interessierte auch unter der Rubrik „Service“ bei der PraxisApp.

Im Zuge der nächsten U-Untersuchungen folgen dann die kurzen Fragenteile 2 und 3. Alle Daten laufen anonymisiert zur Auswertung an das wissenschaftliche Team der TU München. Die Ergebnisse sollen dann der Ermittlung von Verbesserungsmöglichkeiten bei den Unterstützungsangeboten für Eltern dienen.

Teilnehmende Familien können als Anerkennung für ihren Einsatz bei der Verlosung eines Warengutscheins mitmachen und alle empfangen am Ende der Studie ein kleines Dankeschön über Ihre Kinder- und Jugendarztpraxis.
Wenn Eltern Fragen haben, können sie sich an ihren Kinder- und Jugendarzt oder an das wissenschaftliche Team des Lehrstuhls für Sozialpädiatrie an der TU München wenden: Lehrstuhl.sozialpaediatrie@noSpam.med.tum.de (Betreff „coronababy”).

Autor: äin-red